Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Du hast positive Erfahrungen mit dem Referendariat? Du hast es endlich geschafft und weißt nun, dass sich das Durchhalten gelohnt hat? Erzähl davon!

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Sebastian_ » 13.07.2012, 0:44:12

Ich denke auch mit dem 1Stex bekommst Du Chancen in der Industrie. Es wird nicht der tollste Job und das höchste Gehalt sein aber nach zwei Jahren Berufstätigkeit fragt keiner mehr nach deinen vorherigen Abschlüssen.
Sebastian_
 
Beiträge: 615
Registriert: 14.05.2009, 16:57:10

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon LiLLady » 15.07.2012, 23:50:37

Sebastian_ hat geschrieben:Ich denke auch mit dem 1Stex bekommst Du Chancen in der Industrie. Es wird nicht der tollste Job und das höchste Gehalt sein aber nach zwei Jahren Berufstätigkeit fragt keiner mehr nach deinen vorherigen Abschlüssen.



Stimmt so nicht, die Personaler wollen selbst nach 10 Jahren Beruftstätigkeit noch Zeugnisse sehen, wenn man sich woanders bewirbt. Dass diese iwann niemanden mehr interessieren stimmt so nicht, jedenfalls nicht bei dem, was ich bisher erlebt bzw. Gehört habe.
LiLLady
 
Beiträge: 186
Registriert: 04.06.2012, 12:24:49
Wohnort: NRW/Gym/SoWi-Politik/Geschichte

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Antonietta » 21.07.2012, 1:07:13

Bis hin zu eingereichten Abiturzeugnissen bei Bewerbungen um Professuren... 8) Kein Witz. Muss man alles mitschicken. (Nicht, dass ich mich beworben hätte. Ich durfte als Hiwi die Umschläge öffnen.)
Antonietta
 
Beiträge: 21
Registriert: 28.07.2010, 14:32:00
Wohnort: NRW/GY

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon chrisy » 07.08.2012, 8:25:19

LiLLady hat geschrieben:
Sebastian_ hat geschrieben:Ich denke auch mit dem 1Stex bekommst Du Chancen in der Industrie. Es wird nicht der tollste Job und das höchste Gehalt sein aber nach zwei Jahren Berufstätigkeit fragt keiner mehr nach deinen vorherigen Abschlüssen.



Stimmt so nicht, die Personaler wollen selbst nach 10 Jahren Beruftstätigkeit noch Zeugnisse sehen, wenn man sich woanders bewirbt. Dass diese iwann niemanden mehr interessieren stimmt so nicht, jedenfalls nicht bei dem, was ich bisher erlebt bzw. Gehört habe.



Es ist eine leidliche Mär, dass heutzutage lediglich der letzte Abschluss interessiert. Das mag im Schulwesen vielleicht mit den Staatseexamen so sein, in der Regel interessieren sich Arbeitgeber gerne umfassend über potentielle Kandidaten (zu recht!).
"Das deutsche Schicksal: vor einem Schalter zu stehn. Das deutsche Ideal: hinter einem Schalter zu sitzen."
chrisy
 
Beiträge: 716
Registriert: 12.11.2009, 18:49:50
Wohnort: Ba-Wü / GWRS

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Sebastian_ » 17.08.2012, 7:43:28

Mit zwei Jahren Berufserfahrung interessiert es aber keinen mehr ob du vorher Lehramt oder Master gemacht hast. Das ist beim ersten Job das Problem. Natürlich muss man die alten Zeugnisse vorlegen. Man wird dann aber nicht mehr nur wegen dem Staatsexamen aussortiert.
Sebastian_
 
Beiträge: 615
Registriert: 14.05.2009, 16:57:10

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon chrisy » 17.08.2012, 21:25:34

Kann ich so nicht bestätigen. In meinem früheren Beruf wurden Bewerberkandidaten grundsätzlich auf ihren Lebenslauf im Hinblick auf Abschlüsse überprüft. War aber auch ein international tätiges Unternehmen und dieses Verfahren betraf Leitungsstellen.
"Das deutsche Schicksal: vor einem Schalter zu stehn. Das deutsche Ideal: hinter einem Schalter zu sitzen."
chrisy
 
Beiträge: 716
Registriert: 12.11.2009, 18:49:50
Wohnort: Ba-Wü / GWRS

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Fränzy » 25.08.2012, 0:04:16

Bei mir hat sich bisher niemand für meine beiden Staatsexamen interessiert. Nur einmal überhaupt kam eine kurze Nachfrage zu meinem Lehrerdasein und die Antwort wurde dann schlicht übergangen. In der Sozialarbeit interessiert es anscheinend nicht.

Mein letztes Bewerbungsgespräch hatte ich mit 5 Jahren Berufserfahrung in der Sozialarbeit. Da wurde noch nicht einmal mein zum damaligen Zeitpunkt erworbenes (sehr gutes Diplom) in Sozpäd. erwähnt. Die haben nur auf meine Arbeitszeugnisse geschaut und darauf, wie ich wirke.
שָׁלוֹם
Fränzy
Moderator
 
Beiträge: 6789
Registriert: 20.11.2005, 16:17:06
Wohnort: BW, Berufsbildende Schule (VAB, BEJ, BF)

VorherigeNächste

Zurück zu Trost & Hoffnung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast