Schüler raucht im Unterricht

Was tue ich, wenn ....?

Schüler raucht im Unterricht

Beitragvon Plattypus » 03.03.2017, 17:12:42

Moin,
bin zwar auch kein Refi mehr, aber gestern war ich mal wieder soweit ... :roll:

7. & 8. Stunde, eine Klasse Maschinen- und Anlagenführer-Azubis, 2-jährige Lehre, 29 Mann.

Als ich mich zur Tafel umgedreht habe, meinte einer von den Typen er müsse seine Zigaretten rausholen und anfangen zu quarzen. Innerlich habe ich nur noch gehofft, daß der Feuermelder losgeht und der Fehlalarm für ihn so richtig teuer wird. Aber passierte leider nicht.

Vor zwei Wochen prahlte der selbe Schüler schon damit, daß ihm der deutsche Staat ja gar nichts könne. Da er vor einigen Monaten eine Deutsche geheiratet hätte, könnten sie ihn nicht mehr nach Nordafrika abschieben.

Also wie würdet Ihr damit umgehen, wenn ein 24-jähriger bei euch im Unterricht demonstrativ eine Zigarette anzündet?

Das Klima in der Klasse ist eh unter aller Kanone. So fragen schon mehrere Betriebe an, ob wir nichts machen könnten, um die Ausbildung vorzeitig zu beenden. Sie könnten die Azubis nach Ablauf der Probezeit ja nicht mehr rauswerfen. Bei mir im Unterricht sind manche schon ganz stolz mit einem Bescheid über die "Entziehung der Fahrerlaubnis" um die Ecke gekommen. Also nicht nur 3 Monate Pause mit dem Führerschein sondern wirklich Entziehung der Fahrerlaubnis für mehrere Jahre plus MPU & anschließender neuer Fahrschule. Ich habe die Bescheide wirklich gesehen und es mir nicht bloß erzählen lassen.

Einer der Typen hat es geschafft in nur 5 Wochen sogar nach neuem Recht 23 Punkte in Flensburg zu sammeln. Eigentlich müßte der Führerschein ja nach 8 Punkten weg sein, aber bis der Bescheid eintrudelt, dauert es ja etwas und in der Zeit hat er fleißig weiter Punkte gesammelt. Zwei andere haben sich ein Rennen geliefert und dabei einen Fußgänger umgenietet.

Hätten sie die beiden nicht auch wegen Mordes verknacken können? :(
So werden die doch eh nur weitermachen, dann eben jetzt ohne Führerschein.

Leider gibt es in Deutschland keine Wehrpflicht mehr. Ich wäre dringend dafür die wieder einzuführen und zwar für alle (Geschlecht egal) mit Wohnsitz in Deutschland (Nationalität ebenfalls egal), auf ihnen mal in der Grundausbildung gezeigt wird, wo hinten und vorne ist. Mit Zureden kommt man da nicht mehr weiter.

So hat mein Kollege gestern 4 Stunden lang versucht die Wogen zu glätten, weil sich da die unterschiedlichen Ethnien in der Klasse (Türken, Russen, Nafri, Schwarzafrikaner) gegenseitig des Rassismus bezichtigen und selber natürlich gleichzeitig ordentlich austeilen. Bei mir ging es dann 15 Minuten später wieder mit dem Theater los.

Aber wirklich aufregen tun mich eh eher meine Kollegen: Da kommt dann die Sozialarbeiterin von wegen "man dürfe diese verstörten Kreaturen nicht brechen sondern könne ihnen immer wieder nur den richtigen Weg aufzeigen" und die Kollegen mit "das die Schüler überhaupt auf die Idee kommen sich sowas (gemeint war das Rauchen) bei dir erlauben zu können, zeugt von mangelnder Authorität"... selber unterrichten sie aber nur in den Sahne-Klassen, also Azubis, bei denen die Betriebe das Abitur als Voraussetzung ansehen, um den Lehrvertrag unterschreiben zu dürfen.
Plattypus
 
Beiträge: 243
Registriert: 26.04.2010, 22:57:48

Re: Schüler raucht im Unterricht

Beitragvon krabappel » 03.03.2017, 18:09:00

Mein Beileid. Scheisskollegen ist das letzte was man braucht, wenn die Klientel zu wünschen übrig lässt.

Wie ist der Schulleiter drauf? Einen der sich im Unterricht eine Zigarette anzündet, würde ich selbstverständlich so lange als möglich vom Unterricht ausschließen- bei euch, wenn an der Berufsschule möglich- von der Schule werfen.
Wenn der Schulleiter nicht hinter dir steht, würde ich den Schulträger anrufen. Da offenes Feuer verboten ist, kann man vielleicht Anzeige erstatten?

Auf alle Fälle würde ich mich als Lehrer weigern, ihn die nächsten Wochen zu beschulen.

Bei uns haben mal welche beim Vertretungskollegen Haarspray angezündet. Schulen in denen sowas möglich ist, mangelts meiner Meinung nach an führungskäftigen Führungskräften. Nicht an durchsetzungsstarken Kollegen.
krabappel
 
Beiträge: 2329
Registriert: 21.08.2011, 20:08:49

Re: Schüler raucht im Unterricht

Beitragvon JimJupiter » 04.03.2017, 13:25:04

Ich verstehe, dass Du diesen Post im ersten Zorn so verfasst hast.

Aber für uns (und für Dich) ist letztlich die schulische Situation relevant.
Bitte scheide alles Nichtschulische, was Dich an diesen Personen persönlich stört und was Du missbilligst, von dem Post ab.

Da geht mir hier echt zu viel persönlich und außerschulisch Wertendes in Deine Haltung ein.

Das Rauchen ist nicht gestattet. Klar.
Aber was an dem geschilderten Schülerverhalten ist sonst wirklich der Schulsituation zuzuordnen?

Viel Geschildertes passiert im Betrieb (nicht Deins!) oder privat (ganz und gar nicht Deins!). Das Brüsten mit dem Führerscheinentzug ist doch inhaltlich in der Schule schlicht eine Unterrichtsstörung. Mehr nicht.

Oder?
Hamburg / Sek I + II / D, PGW, Ge / Mentor Ref und Praktikanten
JimJupiter
 
Beiträge: 119
Registriert: 30.09.2015, 19:01:44

Re: Schüler raucht im Unterricht

Beitragvon krabappel » 04.03.2017, 16:44:18

Stimmt, du könntest dem Schüler sagen, dass das Rauchen im Unterricht nicht gestattet ist. Oder du schickst ihn zur Sozialarbeiterin...

JimJupiter, ich verstehe was du sagen willst. Frust auf die eigenen Schüler ist nicht immer von Vorteil. Aber stell dir doch bitte ernsthaft vor, was passieren würde, wenn in einer Klasse mit verhaltensauffälligen Jungmännern einer demonstrativ eine Kippe anzündete und die Kollegen sagen zu dir: "tja, du hasts wohl nicht im Griff, hm?" Und die Sozialarbeiterin kommt mi "hey versteh das doch, der hatte es nicht leicht als Kind".

Natürlich ist das, was im Betrieb abläuft auch Sache des Lehrers. Und wer sich im Betrieb schon aufführt, wie offene Hose wird in der Schule noch mehr die Sau rauslassen. Ich kann den Ärger absolut nachvollziehen. Da verhalten sich einige wie arrogante Ärsche und der TE badet es aus. Natürlich ist die Frage gerechtfertigt: was tu ich denn jetzt?

Auf Dauer wahrscheinlich eh die Stelle wechseln. Ohne Kollegium braucht man an so einer Schule gar nicht weitermachen.
krabappel
 
Beiträge: 2329
Registriert: 21.08.2011, 20:08:49

Re: Schüler raucht im Unterricht

Beitragvon Plattypus » 13.05.2017, 21:53:40

JimJupiter hat geschrieben:Viel Geschildertes passiert im Betrieb (nicht Deins!) oder privat (ganz und gar nicht Deins!). Das Brüsten mit dem Führerscheinentzug ist doch inhaltlich in der Schule schlicht eine Unterrichtsstörung. Mehr nicht.
Oder?


Moin,
also ist:

  • Wir wissen wo dein Auto steht!
  • Wir wissen wo du wohnst!
  • Wir wissen wo dein Kind zur Schule geht!

Auch nur eine Unterrichtstörung?

Naja, diese Woche hatte ich die Typen zum letzten Mal. Am letzten Tag hat es noch einer geschafft bei uns aufm Lehrerparkplatz das Auto meines Kollegen zu rammen. Der wollte wohl nach meinem Kollegen noch schnell mit durch die Schranke huschen, ist entsprechend ganz eng hinterher gefahren und dann direkt hinter der Schranke hinten in das Auto meines Kollegen gekracht. Soweit noch kein ganz großes Tennis. Aber danach ist der Typ abgehauen, hat dabei die Schranke plattgefahren und meinen Kollegen wegen Fahrerflucht angezeigt.

Ergebnis vom Lied war, daß ich gestern bei der Polizei war, um meine Zeugenaussage zu machen: "Nicht der Kollege ist weggefahren sondern der Schüler." ... und naja, da konnte ich mich nicht zurückhalten bei der Polizei zu erwähnen, daß der Fahrer bei mir damit geprahlt hätte, daß ihm die Fahrerlaubnis vorher entzogen wurde. Mal gucken, ob sie das jetzt mal kontrollieren. Mein Kollege hat seinerseits Anzeige wegen Fahrerflucht erstattet, dazu Verleumdung, uneidliche Falschaussage oder wie das alles heißt. Bin kein Jurist. Fahren ohne Fahrerlaubnis in Verbindung mit Verleumdung und so dürfte doch schon was bringen, oder?

Jetzt aber meine Frage:
Gesetzt den Fall, daß der Typ bei der Lehrabschlußprüfung durchfällt, muß ich den dann im nächsten Schuljahr wieder unterrichten oder kann ich das ablehnen, zumal ich jetzt nach meiner Zeugenaussage gegen ihn eh befangen bin, was die Beurteilung seiner Leistungen angeht?
Plattypus
 
Beiträge: 243
Registriert: 26.04.2010, 22:57:48

Re: Schüler raucht im Unterricht

Beitragvon krabappel » 31.05.2017, 20:07:17

Du kannst nicht verweigern, irgendwen zu unterrichten. Der Schule verweisen kann nur der SL. Wie gesagt: lerne dich durchzusetzen (gg. Kollegen, SL und Schüler) oder suche dir was anderes.

Wenn jemand mein Kind bedrohen würde, würde ich meinen Schulleiter vor seinen Vorgesetzten schleifen und dafür sorgen, dass es bei dem Schüler ordentlich knallt.
krabappel
 
Beiträge: 2329
Registriert: 21.08.2011, 20:08:49


Zurück zu Probleme mit Schülern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste