Referendariat mit Elternzeit beginnen?

Grundsätzliche Fragen zum Referendariat können hier gestellt werden

Referendariat mit Elternzeit beginnen?

Beitragvon MamaLausemaus » 25.06.2018, 16:42:54

Hallo zusammen,

ich habe Ende 2012 mein Lehramtsstudium (Förderschullehramt) beendet und seitdem vor allem an meiner Promotion gewerkelt (und nebenbei fleißig gearbeitet ;) ). Wir wohnen in RLP. Heißt, es gibt nur 3 Studienseminare für mein Lehramt und jedes startet immer nur alle 1,5 Jahre. Weil ich verheiratet bin und wir auch schon ein Kind (4 Jahre) haben, kommt für mich kein Umzug und somit auch nur eins der Studienseminare in Frage. Und eben dieses besagte Studienseminar startet kommenden Januar wieder. Bei meiner Promotion ist so langsam aber sicher ein Ende in Sicht und auch die Einstellungschancen scheinen aktuell ganz gut zu sein. Außerdem wird unser Sohn vermutlich im Sommer 2020 in die Schule kommen und ich möchte nur sehr ungern zeitgleich ins Ref starten. Deshalb ist unser Plan, dass ich mich für den kommenden Januar bewerbe. Jetzt ist es aber so, dass ich schwanger bin und unser Kind (wenn es sich denn an Termine halten möchte) Mitte/ Ende Oktober zur Welt kommen wird. Für meinen Mann ist es in Ordnung, wenn er dieses Mal den Großteil der Elternzeit übernimmt. Dennoch würde ich gerne die ersten Monate zuhause bleiben. Unsere Idee ist es deshalb, dass ich, wenn das denn geht, 2-3 Monate später ins Ref einsteige, also zwar offiziell das Ref Mitte Januar starte, aber erst mal noch Elternzeit hätte. Dann hätte ich insgesamt 5-6 Monate Elternzeit hinter mir und unser Kind wäre nicht mehr zu 100% auf mich angewiesen (Stichpunkt Stillen bzw. zufüttern), wenn ich starte.
Jetzt meine Frage: geht das? :D Ich will ungern' schon im Studienseminar anrufen und da alle "verrückt" machen, wenn es nicht dringend nötig ist, bevor ich überhaupt einen Platz habe. Im Internet habe ich immer mal gelesen, dass man bis zu 2 Monate "krank" (scheinbar auch Mutterschutz, etc.) sein (bzw. machen) darf, ohne dies hinten dran hängen zu müssen. Aber ob das für alle Bundesländer/ Studienseminare gilt und entsprechend auch bei unserer Planung/ Idee auch so gehen würde, hab' ich keine Ahnung. "Zur Not" würde ich den verspäteten Einstieg auch hinten dran hängen, also die 2-3 Monate. Das würden wir schon irgendwie (dank vieler Verwandter in der Nähe) überbrückt bekommen.
War jemand mal in einer ähnlichen Situationen oder hat Erfahrungen von Freunden, Kollegen oder oder oder? Oder einen Hinweis, wo ich zuverlässige Infos finden kann?
Ich bin über alle Infos dankbar!

Viele Grüße
MamaLausemaus
 
Beiträge: 9
Registriert: 25.06.2018, 16:19:33

Re: Referendariat mit Elternzeit beginnen?

Beitragvon MarlboroMan84 » 27.06.2018, 8:14:13

Zumindest in NRW ist das kein Problem.
MarlboroMan84
 
Beiträge: 594
Registriert: 03.01.2015, 13:59:37

Re: Referendariat mit Elternzeit beginnen?

Beitragvon tiger » 27.06.2018, 19:10:40

Rechtlich wird das problemlos möglich sein – es gibt kaum kinderfreundlichere Arbeitgeber als den öffentlichen Dienst.

Was das Organisatorische anbelangt, kann dir am ehesten dein(e) zukünftige(r) Vorgesetzte(r) Auskunft geben. Eine frühzeitige Kontaktaufnahme erleichtert die Situation für alle Beteiligten.
tiger
 
Beiträge: 367
Registriert: 12.02.2017, 2:21:44


Zurück zu Grundsätzliches & Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 9 Gäste