Überlebensregeln Sammelthread

Grundsätzliche Fragen zum Referendariat können hier gestellt werden

Re: Überlebensregeln Sammelthread

Beitragvon kylezdad » 16.02.2014, 12:29:22

Von mir ein Tipp, der vielleicht nicht so ganz gerne gesehen ist, mit dem ich aber wirklich gute Erfahrungen gesammelt habe:

Lest die Texte, die euch im Kernseminar ausgegeben werden. Am Ende bleibt meines Erachtens keine Zeit, dies nachzuholen. Die braucht man dann aber auch nicht und kann sich tagelanges Vorbereiten auf das Kolloquium quasi komplett schenken.
kylezdad
 
Beiträge: 27
Registriert: 12.06.2012, 20:42:30
Wohnort: NRW/ GHR/Ge/ Deutsch & Sozialwissenschaften

Re: Überlebensregeln Sammelthread

Beitragvon Willrich » 07.05.2015, 13:43:05

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, aber ich denke eines der wichtigsten Dinge ist:

FÜHRE EINEN TERMINKALENDER UND EIN NOTIZBUCH!!!

Für mich war es eine unheimliche Umstellung die ganzen Termine koordiniert zu bekommen (UB-Termine, Klassenarbeiten, Konferenzen, Abgabe von sonstigen Leistungen im Seminar (Vorträge, Ausarbeitungen etc.), Abgabe von offiziellen Dokumenten, Veranstaltungen im Studienseminar etc. pp.

Deswegen empfehle ich jedem jeden noch so "unwichtigen" Termin in EINEM Terminkalender zu führen und auch EIN Notizbuch. das Notieren von Terminen und anderen Dingen auf verschiedenen Zetteln o.ä. führt irgendwann zwangsläufig zum Chaos.

Für viele zwar selbstverständlich, aber wollte das trotzdem mal erwähnen. :mrgreen:
Willrich
 
Beiträge: 14
Registriert: 07.05.2015, 13:34:48

Re: Überlebensregeln Sammelthread

Beitragvon Asriel » 09.05.2015, 11:40:08

Da kann ich mich einigen Vorrednern nur anschließen: Ein guter Schulplaner, in dem alle Termine / Fristen / Ausfahrten ... im Jahreskalender eingetragen sind und täglich Notizen eingetragen werden können, ist quasi meine Arbeitsgrundlage geworden. So verpasst man nichts und kann sich mit einem schnellen Blick einen Überblick über die in der Woche anstehenden Termine verschaffen. Diese Art sich zu organisieren hab ich erst im Ref so richtig schätzen gelernt.
Asriel
 
Beiträge: 39
Registriert: 24.02.2014, 21:46:38
Wohnort: BaWü / Gym

Re: Überlebensregeln Sammelthread

Beitragvon Julze » 06.12.2015, 12:48:32

Zumindest bei mir hat sich auch folgendes bewährt:

"Das Rad nicht jedes Mal neu erfinden!"
"Mit erfahrenen Kollegen zusammenarbeiten!"

Soll heißen: Auch als Referendar muss man sich nicht als Einzelkämpfer durchschlagen. Es gibt sicher viele Parallelkollegen, die es begrüßen, wenn man mit ihnen zusammen arbeitet, sich abspricht, Material austauscht etc....
Mir hat es enorm geholfen, von den "alten Hasen" immer wieder wertvolle Tipps für die Unterrichtsdurchführung zu bekommen oder einfach auch neue Ideen, wie man ein Thema einführen kann. Die Kollegen haben mir von ihren bewährten Materialien viel mit kopiert. Da ich mir zu manchen Themen vorab schon Material gekauft hatte, konnte ich dann im Gegenzug auch etwas beisteuern. Das hat mich bei der Unterrichtsvorbereitung enorm entlastet, da ich zu jedem Thema dann eine Auswahl guter Materialien hatte und nicht immer selber alles neu erstellen musste.
Julze
 
Beiträge: 78
Registriert: 04.04.2011, 20:52:42
Wohnort: BW / G(H)S / Deutsch, Biologie, Musik

Re: Überlebensregeln Sammelthread

Beitragvon Nuria » 01.04.2016, 8:52:49

Ich weiß nicht, ob dieser Tipp schon gegeben wurde (mir war das jetzt zu viel Aufwand alle Beiträge zu lesen), aber ich habe immer alles gleich erledigt. Man sollte nichts auf die lange Bank schieben. Soll heißen, sobald ich wusste, welche Aufgaben ich für diverse Fachseminare/ das Allgemeine Seminar oder die grobe Unterrichtsplanung hatte, habe ich mich daran gesetzt und meine "Hausaufgaben" gemacht.
So hatte ich nie Zeitprobleme. Klar gehört dazu auch eine Portion Selbstdisziplin, aber ohne wäre ich wohl im Ref. ziemlich schnell untergegangen.
"Wenn du dich der Begierde hingibst, lebst du von der Illusion. Erst wenn du die Begierde aufgibst, erkennst du das Geheimnis hinter den Dingen."
Nuria
 
Beiträge: 12
Registriert: 12.09.2014, 8:27:18
Wohnort: SL/ Gym, GemS/ De, Ge/GW, Ma

Re: Überlebensregeln Sammelthread

Beitragvon Arne_Matthias » 15.06.2016, 16:02:24

Egal, ob die These stimmt oder nicht.

Die best mögliche Chance ist, sich optimal mit anderen zu vernetzen bevor die institutionellen Strukturen und die Notenkonkurrenz zuschlagen. Man muss quasi schneller im Whatsappen sein. Gleichzeitig braucht man eine gewisse Gelassenheit bei den institutionellen Vorgaben, unabhängig von Leitern oder Schülern oder deren erziehungspflichtigen Eltern. Zu diesem Zweck sollte man sich frühzeitig über professionelles Zeitmanagement informieren.
Arne_Matthias
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.06.2016, 15:31:35

Re: Überlebensregeln Sammelthread

Beitragvon Mogli89 » 27.07.2016, 17:23:36

Danke für die ganzen Tips. Da sieht man gleich viel positiver ins Referendariat :).
Mogli89
 
Beiträge: 52
Registriert: 24.07.2016, 19:25:28

VorherigeNächste

Zurück zu Grundsätzliches & Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste