Lehramt-Spanisch Sprachkompetenzen

Grundsätzliche Fragen zum Referendariat können hier gestellt werden

Lehramt-Spanisch Sprachkompetenzen

Beitragvon heyasl » 21.09.2019, 18:42:25

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und würde gerne eure Meinung zu einem Thema wissen. Ich habe Spanisch in NRW studiert und muss leider sagen, dass das Studium mich in sprachpraktischer Hinsicht kaum weiter gebracht hat. Ich weiß, dass ich in sprachlicher Hinsicht Unsicherheiten habe, die während des Refs bemängelt werden können. Daher möchte ich vor dem Ref ein Auslandssemester machen, um diese Unsicherheiten zu überwinden.
Aber es kann doch trotzdem durchaus passieren, dass man den einen oder anderen Fehler macht? Meine Frage richtet sich konkret an Fremdsprachenlehrer: Wie sicher fühlt ihr euch in der zu unterrichtenden Sprache? Wie sind die Reaktionen der Fachleiter in Bezug auf sprachliche Kompetenzen der Referendare?

Wünsche euch allen ein schönes entspanntes Wochende
heyasl
 
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2019, 18:27:29

Re: Lehramt-Spanisch Sprachkompetenzen

Beitragvon chilipaprika » 23.09.2019, 12:26:59

Ich fühle mich sehr sicher (bin auch Muttersprachlerin), meine Kolleginnen auch (und sind auch soweit ich es einschätzen kann), sehr gut.
Bei der einen oder anderen KollegIn weiß man aber auch durch SchülerInnen, dass sie eine gewisse Unsicherheit an den Tag legen.

Referendare? In meiner Sprache (vergleichbar mit Spanisch): immer schlechteres Niveau und das ist wirklich ein Problem. Zum Glück kann man auch mal aussieben, wenn es wirklich zu kritisch wird.
chilipaprika
 
Beiträge: 3240
Registriert: 28.08.2009, 10:46:00


Zurück zu Grundsätzliches & Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste