Unzufrieden am meinem Gymnasium in NRW - Versetzungsantrag??

Unzufrieden am meinem Gymnasium in NRW - Versetzungsantrag??

Beitragvon Lenchen87 » 29.08.2018, 15:48:20

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Planstelle an einem Gymnasium in NRW außerhalb von Köln im Rhein-Erft-Kreis. Seit ich meinen Dienst an der Schule angetreten habe, nagt ein Gefühl der Unzufriedenheit an mir und ich überlege, mich nach meiner Verbeamtung auf Lebenszeit, die in diesem Jahr erfolgt, versetzen zu lassen. Unzufrieden bin ich mit unserem sehr leistungsschwachen Schülerklientel, das auch häufiger zum Vandalismus neigt, die Organisation an unserer Schule ist katastrophal (Konferenzen, allgemeine Informationsweitergabe, unendlich viele Springstunden in den Stundenplänen durch Bereitschaftskonzept etc.) und was mich am meisten stört, ist aber die technische Ausstattung. Wir haben in den Naturwissenschaften zwar Beamer an der Decke, dafür aber sonst in keinem anderen Raum und das Wlan ist ein Witz. Das ist natürlich der Knackpunkt, da mir durchaus klar ist, dass die schlechte technische Ausstattung ein NRW-weites Problem ist und ich bei einer Versetzung ja nicht unbedingt mit einer verbesserten Ausstattung rechnen kann.
Mir fehlen halt auch die Vergleiche, weil ich kaum andere Schulen in Köln und Umgebung kenne (Habe mein Ref in Hessen gemacht). Falls ihr an einem Gymnasium in Köln oder Umgebung seid, würde ich mich echt über Informationen zur Ausstattung und Situation an eurer Schule freuen. Lohnt sich überhaupt ein Versetzungsantrag unter diesen Gesichtspunkten oder jammere ich nur auf hohem Niveau? Kann man ein Angebot ausschlagen, wenn es einem nicht zusagt?
Lenchen87
 
Beiträge: 109
Registriert: 19.08.2012, 10:33:00

Re: Unzufrieden am meinem Gymnasium in NRW - Versetzungsantr

Beitragvon MarlboroMan84 » 29.08.2018, 18:18:48

Hast du konkret schon an einer Verbesserung mitgearbeitet bzw. die angestoßen?
MarlboroMan84
 
Beiträge: 585
Registriert: 03.01.2015, 13:59:37

Re: Unzufrieden am meinem Gymnasium in NRW - Versetzungsantr

Beitragvon Lenchen87 » 29.08.2018, 19:50:58

Angestoßen wurde das schon häufiger in Konferenzen, aber da uns die Mittel und der Elan fehlen, ändert sich nichts. Ich bin auch nicht der Typ, der sowas selbst in die Hand nimmt. Unsere Schulleitung ist da gerade auch keine Unterstützung.
Lenchen87
 
Beiträge: 109
Registriert: 19.08.2012, 10:33:00

Re: Unzufrieden am meinem Gymnasium in NRW - Versetzungsantr

Beitragvon Max_Cohen » 30.08.2018, 5:59:42

Die technische Ausstattung kann eigentlich ohne Probleme über Gute Schule 2020 verbessert werden. Für alle praktischen Belange ist unendlich viel Geld vorhanden, das die Kommunalverwaltung aufgrund von Personalengpässen kaum verteilen kann. Über einen Antrag im hohen sechsstelligen Bereich ist man dir sicherlich dankbar.

Den Rest der geschilderten Zustände findest du leider "überall", und an Kölner Stadtschulen wird es i.d.R. noch wesentlich schlimmer sein. Man kann den Leuten nur noch zu gute halten, dass sie für den Großteil ihrer täglichen Aufgaben, und das reicht bis ins Kerngeschäft hinein (z.B. keine Ahnung von Classroom Management), nie eine Ausbildung erhalten haben - wenn man aber sieht, dass auch Fortbildungsangebote systemisch torpediert werden, kann man schon mal über eine Versetzung in ländliche Regionen nachdenken.
Max_Cohen
 
Beiträge: 99
Registriert: 01.06.2017, 21:37:07
Wohnort: NRW

Re: Unzufrieden am meinem Gymnasium in NRW - Versetzungsantr

Beitragvon Lenchen87 » 30.08.2018, 7:26:57

Ja, das ist mir auch bekannt, nur leider verbringt unsere Schulleitung lieber Zeit damit alle Oberstufenklausuren zu sichten, anstatt Mittel zu beantragen :-/. Chefebene ist halt auch nicht so prall bei uns. Aber klar, das kann überall genau so oder noch schlimmer sein.
Aber kann man das denn so pauschalisieren, dass Stadt-Schulen schlimmer sind, als ländliche Schulen? Klar Finanzen regelt der Schulträger, also Köln, aber vom Schülerklientel her? Ich hab gesehen, dass es in Köln-Pesch eine Schule mit Lehrerraumprinzip gibt. Die würde ich mir vielleicht am Tag der offenen Tür anschauen. Nur so aus Interesse. Versetzung ist ja auch kein Wunschkonzert... Ist halt schon echt schwierig. Ich glaube aber auch, dass ich nach ein paar Jahren einfach mal eine Veränderung brauche. Wie waren denn eure Erfahrungen mit Versetzungen? Wird es Richtung Brühl oder Bergisch Gladbach besser?
Lenchen87
 
Beiträge: 109
Registriert: 19.08.2012, 10:33:00

Re: Unzufrieden am meinem Gymnasium in NRW - Versetzungsantr

Beitragvon Max_Cohen » 30.08.2018, 17:44:30

Du kannst die Anträge doch selbst schreiben und dann über die Schulleitung verschicken lassen.
Pesch ist m.W. eine ordentlich geführte Schule, hat aber auch Standorttyp 5. Da wirst du auch kein wesentlich leistungsstärkeres Klientel antreffen.
Ich kann dir auch nicht sagen, ob die Wahrnehmung von Stadtschulen "Folklore" ist oder ob es dazu tatsächlich seriöse Forschung gibt. Es ist aber so, dass die Kinder in einer völlig anderen, recht anregungslosen Lebenswelt aufwachsen, in der sie ständigem Umgebungslärm ausgesetzt sind und es wenig bis keine soziale Kontrolle gibt. Insofern ist die Annahme, dass es dort zu mehr erzieherischen Problemen kommt, vom Grundsatz her berechtigt.
Max_Cohen
 
Beiträge: 99
Registriert: 01.06.2017, 21:37:07
Wohnort: NRW

Re: Unzufrieden am meinem Gymnasium in NRW - Versetzungsantr

Beitragvon tiger » 30.08.2018, 21:46:37

Lenchen87 hat geschrieben:jammere ich nur auf hohem Niveau?


Vermutlich ja. Die Probleme an anderen Schulen sind vielleicht andere, aber insgesamt nicht weniger. Such dir Bereiche, in denen du aus deiner Sicht sinnvolle und erfüllende Arbeit leisten kannst, ohne von antriebslosen Kollegen, fehlendem Geld usw. abhängig zu sein.
tiger
 
Beiträge: 342
Registriert: 12.02.2017, 2:21:44

Nächste

Zurück zu Verbeamtung / Anstellung / Abbruch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste