Berlin Lehrercasting

Re: Berlin Lehrercasting

Beitragvon TeachMeIfYouCan » 27.05.2014, 10:35:18

DerNeue hat geschrieben:Habe dann ca. 1,5 Stunden nach dem Casting ein Angebot von einer Schule bekommen (via Mail und Telefon).


Cool, das ging ja dann schnell bei dir. Was ist es denn für eine Schule bzw. Schulform geworden? Auch eine Grundschule? Der Bedarf hier soll ja tatsächlich um einiges höher sein.
Viele Grüße
TeachMeIfYouCan
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.05.2014, 10:31:54

Re: Berlin Lehrercasting

Beitragvon DerNeue » 27.05.2014, 11:52:53

Danke! Eine BBS bzw.OSZ ist es bei mir geworden - bin voll zufrieden, auch wenn ich ein"klassisches" Gymnasium im Fokus hatte. Fächer bei mir sind Sport und Deutsch.

Leider wurde gestern nicht transparent gemacht, welche Schulleiter aus welchen Schulformen anwesend sind bzw. wo noch Bedarf ist. Es wird jedoch so sein, das diejenigen, die in den Berzirken,für die sie sich beworben haben, keine Angebot bekommen, automatisch auf eine "Nachrückliste" kommen, auf die die Schulleiter aller Bezirke zugreifen können...
DerNeue
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.12.2012, 21:28:30

Re: Berlin Lehrercasting

Beitragvon TeachMeIfYouCan » 28.05.2014, 13:45:04

Hört sich gut an!

Hat sonst noch jemand neue Infos? Habe das Gefühl es gibt nur noch GS mit freien Stellen.
LG
TeachMeIfYouCan
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.05.2014, 10:31:54

Re: Berlin Lehrercasting

Beitragvon Manne87 » 28.05.2014, 17:30:22

Ist der Mangel in Berlin so krass - also so, dass man auf breiter Front Quereinsteiger (und dazu zähle ich zu den Lehramtsfremden die es offenbar gibt auch Gymnasialkräfte) in den Grundschuldienst zulässt?


man, man... da ist ja mächtig was schief gelaufen - das die Berliner das einfach so akzeptieren spricht Bände ("Ich habe einen Magister in Journalismus und Politik! Ich kenne kleine Kinder nur aus meiner eigenen Kindheit! Nehmt mich als Grundschullehrerin, ich find sonst keinen Job!")

In den oberen Jahrgangsstufen macht die Fachkompetenzbetonung der Quereinsteiger ja meinetwegen noch Sinn, in der GS geht es doch aber v.a. um das pädagogisch-didaktische.
Manne87
 
Beiträge: 35
Registriert: 05.01.2014, 17:16:30

Re: Berlin Lehrercasting

Beitragvon jack321 » 28.05.2014, 17:55:05

@Der Neue:
Ich nehme an, dass es ein Casting für Sport war?
Hat jemand schon ein Casting für Deutsch gehabt oder gibt es das nicht?

@TeachMeIfYouCan
Ich habe auch den Eindruck, dass Gymnasien ziemlich zu sind, allerdings kommt der Eindruck nur davon, dass ich mit einigen Kontakt habe und die gesagt haben, dass sie keinen Bedarf haben. Bin aber noch lange nicht durch.

@Manne
Ich denke, dass man sich da bemüht, ausgebildete Pädagogen hinzuschicken. Aber wenn der Bedarf in den Fächern so groß ist und keiner hin will/ sich keiner findet, bleibt wenig übrig.

Ich warte auf was Neues, bin zwar guter Dinge, da ich alle Bezirke und alle Schulformen angegeben habe, aber da Warterei macht mich wahnsinnig. Was ist, wenn irgendwann alle Stellen weg sind?
Ich ahbe mich vorsorglich schonmal für Vertretungstätigkeiten eingetragen (über ,,beov''). Wäre schön, wenn sich in nächster Zeit was ergeben könnte, schließlich muss ja die Wohnung auch gesucht werden und die anderen Bundesländer schalfen nicht. Obwohl, ich bin froh, wenn sich überhaupt was ergibt.
jack321
 
Beiträge: 57
Registriert: 02.06.2013, 15:48:43
Wohnort: Berlin, GS L,D,Erdk.

Re: Berlin Lehrercasting

Beitragvon a.dent » 29.05.2014, 10:54:38

Von mir auch eine kurze Rückmeldung zum Casting am 27.05. im RV 3 (Quereinsteiger für Mathe, Physik und Informatik).

Wirklich neue Informationen gab es nicht; ich erinnere mich an folgende Aussagen:
  • von den eingeladenen Laufbahnkandidaten sind bei den Castings ca. 50% erschienen, bei den Quereinsteigern liegt die Quote bei etwa 75%
  • man sucht insbesondere (auch) Personal für Grundschulen
  • man weiß, dass alle Bewerber einen ganz tollen Lebenslauf haben, möge sich aber bitte auf das absolut wesentliche beschränken (und bei seiner Vorstellung beeilen)
  • man wird in eine Nachrückerliste eingetragen, wenn man in diesem (regionalen) Casting nicht ausgewählt wird; u.U. wird man auch kurz vor dem Ende der Sommerferien noch kontaktiert
Zum Prozedere an sich möchte ich mich lieber nicht äußern (»Suchen Sie sich den schönsten Stehplatz, den Sie finden können...«).

Bei mir hat es ganz offensichtlich nur für einen Eintrag in besagte Liste gereicht :roll:
a.dent
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.05.2014, 13:46:55
Wohnort: Berlin

Re: Berlin Lehrercasting

Beitragvon Elliminator » 29.05.2014, 11:59:07

Hallo Zusammen,

habe in den letzten Wochen die Beiträge verfolgt und wollte mich nun auch mal einklinken, weil ich mittlerweile sehr skeptisch dieser Quereinstiegs-Nummer gegenüberstehe.

Ich hatte vergangenen Freitag das Lehrercasting, und habe am gleichen Abend einen Anruf von einer Schulleiterin aus einer Grundschule mit einer Zusage bekommen. Zunächst habe ich mich ganz doll gefreut...
Als ich dann in der besagten Schule zum Gespräch geladen war, konnte der Konrektor es sich nicht verkneifen, sich über die gesamte Situation auszukotzen und mir deutlich zu machen, wie wenig gerne er mich einsetzen möchte, wie wenig gerne die anderen Kollegen Quereinsteiger im Team haben möchten (bedeutet ja mehr Arbeit für sie) und wie unmöglich die Situation momentan sei.

Ich hatte dafür Verständnis, sagte ihm jedoch dass ich mich gerne dieser Herausforderung stellen möchte. Der Witz dabei ist (habe Sport und Wirtschaft studiert), ich soll ab August eine 1. Klasse als Klassenlehrerin mit den Fächern Deutsch, Mathe und Sachkunde übernehmen. Das sind nicht nur 21 Unterrichtsstunden, sondern jede Menge Elternarbeit, Teamsitzungen mit den Kollegen und vieles mehr. Zusätzlich kommen 3 Fachseminare und das Schulpraktische Seminar.

Aus Frust habe ich dann beim Senat angerufen und mal nachgehakt, wie das "Ganze" funktionieren soll, schließlich ist das nicht nur mein Problem, sondern von allen Quereinsteigern!
Er sagte mir, wir haben NOCH KEINE VORSTELLUNG WIE UNTERRICHTSSTUNDEN UND FACHSEMINARE UND SCHULPRAKTISCHE SEMINARE UMZUSETZEN SIND :lol:
Ich solle auf Teilzeit gehen!!!! (ja klar, mit einer fetten Gehaltsreduzierung) .... meine Elternarbeit etc. bleibt ja bestehen....

Überlege derzeit ob ich zurücktreten soll...

Wie siehts denn bei Euch aus...hat eigentlich schon jemand einen Arbeitsvertrag bekommen bzw. unterschrieben? Weil das kann sich wohl auch noch Wochen hinziehen.
Elliminator
 
Beiträge: 16
Registriert: 29.05.2014, 11:34:38

VorherigeNächste

Zurück zu Verbeamtung / Anstellung / Abbruch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste