Ideen für nach dem Abbruch

MarLu
Beiträge: 21
Registriert: 16.07.2019, 14:15:49

Re: Ideen für nach dem Abbruch

Beitrag von MarLu »

PPS:
Oder mit DaF und Integrationskursen über BAMF-Zulassung!

Maximer
Beiträge: 173
Registriert: 18.01.2018, 13:39:30

Re: Ideen für nach dem Abbruch

Beitrag von Maximer »

MarLu hat geschrieben:
01.12.2020, 16:13:27
Vielleicht erst einmal freundlich nachfragen und nicht ignorant draufhauen!
Klar gibt es Betrüger und Scharlatane online aber nicht jeder ist einer. Böse Falle!
Da will man anderen Mut machen, weil man selbst mal sogenannter ,Abbrecher' im staatlichen Lehrsystem war und weiß, wie sich das anfühlt, und dann so etwas.
Shame, shame on you! ,,Seriös" wäre jetzt eine Entschuldigung.
Du brauchst jetzt nicht auf schwer beleidigt schalten. Werde doch einfach (gleich) konkreter und stelle dein Anliegen damit seriös dar - niemand hätte Grund zur Klage und vielen Leuten hier wäre vermutlich sogar damit geholfen. Generell bin ich misstrauisch bei Angeboten, wo das liebe Geld offensiv beworben wird und derjenige, der das Angebot stellt, angeblich von reiner Selbstlosigkeit getrieben ist. Wenn dann noch dazu solche Angebote wild über Foren verstreut werden, stinkt das einfach erfahrungsgemäß zum Himmel.

Du hast bisher nicht viel vorzuweisen, das dich als seriöses Forenmitglied erkennen ließe. Es ist an dir, daran etwas zu ändern. Einen Anfang hast du oben ja schon gemacht; wenn du systematischer und konkreter deinen Werdegang und diverse Anlaufstellen und (Nach)Qualifikationswege beschreiben könntest, würde ich das sehr begrüßen.

MarLu
Beiträge: 21
Registriert: 16.07.2019, 14:15:49

Re: Ideen für nach dem Abbruch

Beitrag von MarLu »

Zur Info für alle:
Suche auch gerade über lehrerforen.de und deutsch-als-fremdsprache.de
,,Wild" wäre was anderes...

Und da ich nach Abzahlung meiner eigenen Schulden den Großteil meines früheren Gehalts an Freunde usw. verteilt habe und nun für die Eröffnung eines gemeinnützigen Lernzentrums spare, danke ich für den korrekt genannten Begriff von Selbstlosigkeit. Yep, gibt tatsächlich solche Leute - muss mir daher nicht alles bieten lassen. :(

Bin alles andere als perfekt aber in diesem Punkt hier mal berechtigst angefressen sauer - in erster Linie wegen der Leute, die es sich vor so ner grundlosen Abschreckung überlegt und wirklich gut daran getan hätten.
Das Internet ist so ein zweischneidiges Schwert, wo sich solche extremen Gegensätze tummeln.
Und hat man nicht schon genug zu tun mit Brexiteers, Corona-Leugnern und Biden-Fans...?!

Seufz, werde an dich denken, wenn ich im Sommer bei (dem!) Patch Adams ein Webinar besuche. Die Welt braucht echt mehr Herzlichkeit. Vielleicht mal ein konkretes Nachdenken wert...?!
Zuletzt geändert von MarLu am 02.12.2020, 22:04:11, insgesamt 1-mal geändert.

MarLu
Beiträge: 21
Registriert: 16.07.2019, 14:15:49

Re: Ideen für nach dem Abbruch

Beitrag von MarLu »

Du hast bisher nicht viel vorzuweisen, das dich als seriöses Forenmitglied erkennen ließe. Es ist an dir, daran etwas zu ändern. Einen Anfang hast du oben ja schon gemacht; wenn du systematischer und konkreter deinen Werdegang und diverse Anlaufstellen und (Nach)Qualifikationswege beschreiben könntest, würde ich das sehr begrüßen.
[/quote]

Dann aber bitte selber auch, am besten den kompletten Lebenslauf - quid pro quo, Doctor Lecter!

Erstes Staatsexamen Gymn. Göttingen, zwei Fächer Englisch und Philosophie plus Erweiterungsprüfung für Drittfach Deutsch plus Zusatzqualifikation DaF...Das hier ist nicht LinkedIn, werde natürlich nicht alle meine Daten ins Netz stellen.

Für alle Interessierten: Kontaktiert mich, dann können wir über WhatsApp oder Skype alles bereden!

Maximer
Beiträge: 173
Registriert: 18.01.2018, 13:39:30

Re: Ideen für nach dem Abbruch

Beitrag von Maximer »

MarLu hat geschrieben:
02.12.2020, 22:01:19

Dann aber bitte selber auch, am besten den kompletten Lebenslauf - quid pro quo, Doctor Lecter!

Erstes Staatsexamen Gymn. Göttingen, zwei Fächer Englisch und Philosophie plus Erweiterungsprüfung für Drittfach Deutsch plus Zusatzqualifikation DaF...Das hier ist nicht LinkedIn, werde natürlich nicht alle meine Daten ins Netz stellen.
So war das natürlich nicht gemeint. Es geht mir nicht um die Aufgabe der Anonymität, sondern um die Beiträge, die man in einem Forum hinterlässt.

Antworten