Zahnersatz PKV, Kostenübernahme

(Hier werden Fragen beantwortet, aber eine rechtsverbindliche Beratung ist nicht möglich. Bitte hierfür Makler am Wohnort einschalten.)
Antworten
idiliadubb
Beiträge: 5
Registriert: 20.06.2016, 12:40:52

Zahnersatz PKV, Kostenübernahme

Beitrag von idiliadubb »

Guten Tag zusammen,

ich bin seit drei Jahren in der PKV (Debeka) und habe vor Abschluss des Vertrages natürlich wahrheitsgemäß angegeben, an welchen Zähnen mir zu einer Behandlung (hier: Krone) geraten wurde und wo mir ein Zahn fehlt. Einen Risikoaufschlag musste ich deshalb nicht zahlen.
Für meinen Arzt war das lange kein Thema mehr, er wies aber neulich noch einmal darauf hin, dass die Krone nun einfach sein muss.

Zahlt eine PKV für Behandlungen, die _vor_ Vertragsabschluss angeraten wurden grundsätzlich nicht, zahlt sie, da sie mich ja problemlos aufgenommen hat oder ist das eine Einzelfallentscheidung?

Es geht mir gerade nicht um ein "du kannst da ja mal nachfragen" sondern eher um den Grundsatz (der ja auch andere Vorangaben betreffen könnte): Fällt alles, was vor Vertragsabschluss ein Problem war aus dem Versicherungsschutz?

Danke!

Thomas Kliem
Beiträge: 1074
Registriert: 22.07.2010, 22:34:22
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zahnersatz PKV, Kostenübernahme

Beitrag von Thomas Kliem »

Hallo,

wenn bei der Antragstellung die Angaben korrekt erfolgten (was ja nach Ihren Angaben der Fall war) und die Versicherung keine Einschränkung im Versicherungsschein dokumentiert hat, besteht ein Leistungsanspruch im tariflichen Umfang.

Bitte sehen Sie zur Sicherheit noch einmal in der Ihnen hoffentlich vorliegenden Antragskopie nach, ob die Angaben auch wirklich korrekt erfasst wurden und ob Sie vielleicht eine "Besondere Vereinbarung" über Einschränkungen bei Zahnbehandlungen/Zahnersatz unterschrieben haben.
Thomas Kliem
www.ihr-fachmakler.de

Antworten