Dienstunfähigkeitsversicherung

(Hier werden Fragen beantwortet, aber eine rechtsverbindliche Beratung ist nicht möglich. Bitte hierfür Makler am Wohnort einschalten.)

Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitragvon skylake » 13.04.2019, 17:58:46

Liebes Forum,

aktuell stelle ich mir die Frage, ob sich eine DU-Versicherung für das Referendariat lohnt. Auf einer Webseite wurde davon abgeraten mit folgendem Beispiel (Zahlen habe ich nur ungefähr in Kopf):

Bsp 1: Referendar wird dienstunfähig und besitzt keine DU-Versicherung:
=> H4 + Miete usw. usf = ca. 700-800+ (je nach Region und anderen Faktoren)

Bsp 1: Referendar wird dienstunfähig und besitzt eine DU (maximale Versicherungssumme 1000 Euro):
=> DU zahlt 1000 Euro. Diese Summe wird auf H4 und co angerechnet. Endsumme = 1000 Euro.


Stimmen die Beispiele von oben ungefähr?
Das würde doch bedeuten, dass eine DU-Versicherung für einen Referendar unsinnig sind oder (abgesehen von der Tatsache, dass man die Gesundheitsprüfung früher hinter sich bringen kann)?

Auch finde ich es seltsam, dass im Referendariat lediglich 1000 Euro abgesichert werden können und bei vielen Versicherungsgesellschaften die Erhöhungsoptionen stark eingegrenzt werden. So ist es bspw. bei der Debeka nicht möglich, den Betrag über 2.000 zu erhöhen, wenn man bereits im Referendariat eingestiegen ist (oder habe ich etwas übersehen)?

All das spricht doch dafür, eine DU erst NACH dem Referendariat abzuschließen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mich jemand in der Thematik erleuchten könnte.

Vielen Dank :)
skylake
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.09.2018, 15:19:19

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitragvon Thomas Kliem » 13.04.2019, 18:17:10

Hallo,

je nach Besoldungsgruppe (regelmäßig bei Lehramtsanwärtern!) können bei mindestens einem Versicherer mit sehr kundenfreundlichen Versicherungsbedingungen bis zu 1.800 EUR abgesichert werden.

Ich halte 1.000 EUR auf für zu gering.
Thomas Kliem
www.ihr-fachmakler.de
Thomas Kliem
 
Beiträge: 1061
Registriert: 22.07.2010, 22:34:22
Wohnort: Berlin

Re: Dienstunfähigkeitsversicherung

Beitragvon MarlboroMan84 » 22.05.2019, 6:56:43

Das man im Referendariat dienstunfähig wird, ist statistisch eher sehr unwahrscheinlich. Ab 50 geht die Kurve deutlich nach oben, ab 55 noch steiler.
MarlboroMan84
 
Beiträge: 643
Registriert: 03.01.2015, 13:59:37


Zurück zu Versicherung & Beihilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste