Lohnt sich die Öffnungsaktion?

(Hier werden Fragen beantwortet, aber eine rechtsverbindliche Beratung ist nicht möglich. Bitte hierfür Makler am Wohnort einschalten.)

Re: Lohnt sich die Öffnungsaktion?

Beitragvon Lehrerin07 » 11.07.2019, 20:10:42

Ich kann das absolut bestätigen. Ich bin auch über die Öffnungs-Aktion reingekommen und es wurde (bis auf Pipifax) alles bezahlt und es ist auf jeden Fall günstiger als GKV.
Lehrerin07
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.04.2019, 18:22:11

Re: Lohnt sich die Öffnungsaktion?

Beitragvon Tiberius » 01.08.2019, 14:53:35

Vielen Dank für alle Antworten, die mir bei der Einschätzung wirklich weitergeholfen haben. Bei mir hat sich inzwischen die Sachlage etwas geändert, deshalb habe ich einen neuen Thread zu diesem Thema eröffnet (siehe Themenliste). Zumindest bei einem Versicherer könnte ich auch in die regulären Krankenversicherungstarife hineinkommen, allerdings mit Abstrichen (20% Risikozuschlag + Leistungsausschluss).
Tiberius
 
Beiträge: 19
Registriert: 19.06.2011, 16:32:10

Re: Lohnt sich die Öffnungsaktion?

Beitragvon dirk reen » 01.08.2019, 15:49:45

Nur mal am Rande: Trotz Annahme in der Öffnungsaktion (mit meist Ablehnung der Beihilfe-Ergänzungstarife) kann der Bereich " Materialkosten Zahnersatz" über eine Zahnzusatz-Versicherung abgedeckt werden....wenn man den richtigen Tarif findet. Spätestens dann ist auch das abgedeckte Leistungsspektrum gut.
Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein.
Meine Antworten sind nach bestem Wissen gegeben, stellen jedoch nur eine Meinung dar. Sie sind nicht rechtsverbindlich und ersetzen keine individuelle Beratung!
dirk reen
 
Beiträge: 493
Registriert: 22.03.2007, 20:16:05
Wohnort: 03238 Sallgast OT Poley

Re: Lohnt sich die Öffnungsaktion?

Beitragvon DU-Kenner » 08.11.2019, 16:10:21

Servus an alle,

bin erst neu hier und habe somit diese etwas ältere News eben erst gelesen.... ich selber beschäftige mich als unabhängiger Versicherungsmakler seit etwa 25 Jahren mit Assekuranzthemen, allerdings mehr mit Arbeitskraftabsicherung und Dienstunfähigkeitsversicherung. Zum Thema Öffnungsaktion könnt Ihr aber recht gute Infos finden in einer PDF-Broschüre vom PKV-Verband! Seit 2019 können übrigens auch schon Beamte auf Widerruf (BaW) bereits diese Öffungsaktion nutzen!!! Bis dato ging das erst ab BaP.....

Hier mal der Link zur Broschüre: https://www.pkv.de/service/broschueren/verbraucher/oeffnungsaktion-der-pkv-fuer-beamte-und-angehoerige.pdb.pdf
Ich hoffe, der Link funktioniert so (ansonsten müsste man den mal kopieren und in den Browser einfügen). Dort findet Ihr übrigens auch alle Versicherer, die daran teilnehmen.

Zum Thema Arbeitskraftabsicherung: um die Arbeitskraft abzusichern (was durchaus sehr wichtig ist in meinen Augen) wäre eine Dienstunfähigkeit sicherlich die beste Möglichkeit, falls das gesundheitlich geht. Hier wäre es sinnvoll bei Versicherern mit guten Bedingungen (und hier sehe ich die Debeka GERADE für junge Lehrer aus verschiedenen Gründen nicht in der "Pole Position" !!!) erst einmal das Risiko VORAB per Risikovoranfrage einwerten zu lassen. Sodann sieht man, was derzeit möglich wäre und kann dann entscheiden, welchen Weg man einschlägt.
Und wenn hier gar keine brauchbare Lösung möglich ist gäbe es dann auch gute alternative Varianten, welche auch mit einer Krankheitsvorgeschichte "Psyche" teilweise gut machbar sind. Bei Interesse einfach eine PN an mich senden, für BaW führen wir bei uns im Haus solch eine Anfrage kostenfrei durch, da man in dieser Zeit doch noch sehr knapp finanziell bemessen ist... (obwohl das echt eine Menge Arbeit macht , vor allem seit der DSGVO ....)
VORSICHT! Hier schreibt ein unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler! ;-)

Frei nach Friedrich Schiller: "Drum prüfe, wer sich lange bindet, ob sich nicht was Bess´res findet"
DU-Kenner
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.11.2019, 15:44:51

Vorherige

Zurück zu Versicherung & Beihilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste