DEBEKA: Wechsel Bisex/Unisex-Tarife - Frage

(Hier werden Fragen beantwortet, aber eine rechtsverbindliche Beratung ist nicht möglich. Bitte hierfür Makler am Wohnort einschalten.)

Re: DEBEKA: Wechsel Bisex/Unisex-Tarife - Frage

Beitragvon Marc.Hagenmaier » 13.06.2018, 12:55:52

Hallo,

der Wechsel bei der Debeka vom Bisex in den Unisex, ist bei einer beihifebedingten Änderung ohne Gesundheitsprüfung möglich.
Ohne eine beihifebedingte Änderung ist ein Wechsel nur mit Gesundheitsprüfungen zu erreichen.

Eine Beihilfebedingte Änderung, ist je nach Beihilferecht, bei Geburt und Wegfall der Berucksichtigten Person und bei Pensionierung möglich.

Neben den mehrleistungen, werden die Alterungsrückstellungen bei der Debeka auch erhöht, auch der Rechungszins ändert sich von 3,2 % auf 2,7 %.
Link Empfehlung: https://www.debeka.de/produkte/versichern/krankenversicherung/faq_beitragsanpassun.html#5

Die Alterungsrückstellungen sollten besonders bei Beamten, um eine steuerlich geförderte Reduzierung der Beiträge ergänzt werden, wenn ab Pensionierung der Beihilfesatz nicht mehr erhöt wird.

Grüße aus Heidelberg

Marc Hagenmaier
Zuletzt geändert von Marc.Hagenmaier am 14.06.2018, 9:49:51, insgesamt 1-mal geändert.
https://www.xing.com/profile/Marc_Hagenmaier
https://www.debeka.de/mia/marc_hagenmaier/index.html
Marc.Hagenmaier
 
Beiträge: 9
Registriert: 13.06.2018, 11:15:33
Wohnort: Weinheim

Re: DEBEKA: Wechsel Bisex/Unisex-Tarife - Frage

Beitragvon conan » 13.06.2018, 15:25:42

Hallo,

ich denke sie meinten den Wechsel von Bisex nach Unisex, denn andersherum ist es ja ausgeschlossen.
conan
 
Beiträge: 9
Registriert: 25.03.2017, 9:36:17

Re: DEBEKA: Wechsel Bisex/Unisex-Tarife - Frage

Beitragvon Marc.Hagenmaier » 14.06.2018, 9:51:04

Hallo Conan,
natürlich liegen Sie richtig, danke für den Hinweis.
https://www.xing.com/profile/Marc_Hagenmaier
https://www.debeka.de/mia/marc_hagenmaier/index.html
Marc.Hagenmaier
 
Beiträge: 9
Registriert: 13.06.2018, 11:15:33
Wohnort: Weinheim

Re: DEBEKA: Wechsel Bisex/Unisex-Tarife - Frage

Beitragvon Elch2018 » 24.08.2018, 22:19:29

Hallo Herr Hagenmaier,

kann ich auch mit einem ruhenden Bi-sex Tarif (war seinerzeit mit 70% Beihilfeanspruch während der Übergangsgebührnisse Bundeswehr atktiv; mit Beihilfeergänzung) bei einer im nächsten Jahr anstehenden Verbeamtung (50 % Beihilfeanspruch) ohne Gesundheitsprüfung in den Unisex Tarif wechseln (B, BC, WL)? Hier handelt es sich ja auch um eine Änderung des Beihilfeanspruchs (je nach Betrachtungsweise von 0% auf 50% bzw. von 70% auf 50%). Falls relevant: Ich habe auch den WK-Plus, der ja auch eine Anwartschaftsversicherung enthält. Derzeit bin ich in der GKV pflichtversichert.

Könnte ich ggf. schon jetzt den ruhenden Bi-sex in einen ruhenden Unisex umwandeln? Wäre hierzu eine Gesundheitsprüfung erforderlich?

Danke vorab!

Marc.Hagenmaier hat geschrieben:Hallo,

der Wechsel bei der Debeka vom Bisex in den Unisex, ist bei einer beihifebedingten Änderung ohne Gesundheitsprüfung möglich.
Ohne eine beihifebedingte Änderung ist ein Wechsel nur mit Gesundheitsprüfungen zu erreichen.

Eine Beihilfebedingte Änderung, ist je nach Beihilferecht, bei Geburt und Wegfall der Berucksichtigten Person und bei Pensionierung möglich.

Neben den mehrleistungen, werden die Alterungsrückstellungen bei der Debeka auch erhöht, auch der Rechungszins ändert sich von 3,2 % auf 2,7 %.
Link Empfehlung: https://www.debeka.de/produkte/versichern/krankenversicherung/faq_beitragsanpassun.html#5

Die Alterungsrückstellungen sollten besonders bei Beamten, um eine steuerlich geförderte Reduzierung der Beiträge ergänzt werden, wenn ab Pensionierung der Beihilfesatz nicht mehr erhöt wird.

Grüße aus Heidelberg

Marc Hagenmaier
Elch2018
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.08.2018, 6:08:47

Vorherige

Zurück zu Versicherung & Beihilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste