Kündigung als Karrieresprungbrett in der Wirtschaft

Abbruch des Ref? Durchgefallen - was dann?

Kündigung als Karrieresprungbrett in der Wirtschaft

Beitragvon ManagerD » 06.04.2017, 22:07:50

Hallo in die Runde,

auch ich habe vor wenigen Jahren das Referendariat (Gymnasium) gekündigt. Ich habe damals auch einige Male in dieses Forum geschaut und habe gesehen, welche Verzweiflung hier teilweise zu diesem Thema herrscht. Ich kann an dieser Stelle nur alle beruhigen. Die freie Wirtschaft bietet unglaubliches Potential für die berufliche Entwicklung.

Die Gründe für die Kündigung waren vielfältig. Sie hingen hauptsächlich mit meinen beruflichen Zielen zusammen, die ich erreichen will. Und diese Ziele hatten nichts mehr mit dem Schuldienst zu tun. Entscheidend dabei war für mich die Frage, wo ich mich in 10 Jahren sehe.

Es ist eben immer eine Frage, wo man landen will und was man mit seinem ersten Staatsexamen anfangen möchte. Entscheidend ist doch, dass man ein Engagement findet, das einem richtig Spaß macht! Alles andere ist unwichtig.
ManagerD
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.04.2017, 21:13:03

Re: Kündigung als Karrieresprungbrett in der Wirtschaft

Beitragvon Hanninas » 09.11.2018, 17:31:50

Schön zu hören, dass dies auch funktioniert :)

Ich bin seit einigen Monaten mit dem 1.StEx fertig und frage mich "wie weit" ich mit Mathe und Sozialwissenschaften (Schwerpunkt Wirtschaft) fürs Gym kommen könnte?!
Habe große Zweifel am Schuldienst und denke, dass es mir auf Dauer nicht ausreichen wird. Ref wird wohl vernünftigerweise noch anstehen, aber danach...
Hanninas
 
Beiträge: 7
Registriert: 28.05.2018, 17:35:32

Re: Kündigung als Karrieresprungbrett in der Wirtschaft

Beitragvon Löwenherz » 12.11.2018, 14:26:20

Hanninas hat geschrieben:Schön zu hören, dass dies auch funktioniert :)

Ich bin seit einigen Monaten mit dem 1.StEx fertig und frage mich "wie weit" ich mit Mathe und Sozialwissenschaften (Schwerpunkt Wirtschaft) fürs Gym kommen könnte?!
Habe große Zweifel am Schuldienst und denke, dass es mir auf Dauer nicht ausreichen wird. Ref wird wohl vernünftigerweise noch anstehen, aber danach...


Mit der fachlichen Kombi bist du auch ohne Ref ggf.interessant für die Unternehmensberatung, mit Ref unter Umständen attraktiv für den Personalbereich, da du über das erfolgreich absolvierte Ref natürlich bestimmte personale Kompetenzen nachweist, die hier von Interesse sind. Je nach Art der Zweifel am Schuldienst lohnt sich aber vielleicht auch ein Blick auf die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten im Schulbereich. Gerade die Gymnasien bieten ja einige Karriere- und Entwicklungsstufen mehr an, als (zumindest in BaWü) die anderen Schularten, wobei man sich ja generell im Laufe seiner Dienstzeit weiterentwicklen und fortbilden darf. Da bietet der Schuldienst schulartunabhängig viele Möglichkeiten.
Löwenherz
 
Beiträge: 118
Registriert: 02.10.2018, 17:57:53
Wohnort: BaWü

Re: Kündigung als Karrieresprungbrett in der Wirtschaft

Beitragvon Hanninas » 16.11.2018, 22:54:25

Klingt ja schonmal positiv :)
Was hattest du denn auf Lehramt studiert?
Glaube außerhalb des Schuldienstes wäre schon nicht schlecht, am besten auch etwas, mit dem man "einfach" ins Ausland kommt, das war eigentlich immer der Plan ;)
Unternehmensberatung glaube ich nicht, dass das was sein könnte, dafür ist mir meine Work-Life-Balance dann doch zu wichtig.
Hanninas
 
Beiträge: 7
Registriert: 28.05.2018, 17:35:32


Zurück zu Alternativen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste