1,5 Jahre nach Entlassung immer noch arbeitslos

Abbruch des Ref? Durchgefallen - was dann?
Antworten
Valerianus
Beiträge: 602
Registriert: 04.09.2010, 22:41:27
Wohnort: NRW / GyGe / Mathe & Geschichte

Re: 1,5 Jahre nach Entlassung immer noch arbeitslos

Beitrag von Valerianus »

Man kann auch ein Ehrenamt ausüben, wenn man Vollzeit arbeitet. Das ist jetzt irgendwie kein Argument...
Non vitae, sed scholae discimus (Seneca)

Drops
Beiträge: 1500
Registriert: 22.09.2008, 20:39:26
Wohnort: RLP

Re: 1,5 Jahre nach Entlassung immer noch arbeitslos

Beitrag von Drops »

Ach sternenbande, irgendwas ist halt leider immer, gell? Und wie so oft sind immer die anderen Schuld! Traurig.

Da wir hier aber alle ein Leben haben und das auch doch in weiten Teilen echt gerne leben, weil's halt schön ist und Spaß macht, bitte ich persönlich Dich inständig, uns hier einfach mal in Ruhe zu lassen. Ja, ich weiß, das ist total schwierig für Dich, eben weil Du leider nichts anderes zu tun hast, als vor dem Internet zu hocken oder halt noch 10 Minuten Ehrenamt in der Woche ausübst, indem Du irgend ein Anliegen auf einer GoFundMe-Page postest und/oder anklickst.

Und ja, verdammt, immer wieder gibt es hier User, die Dich noch nicht so lange kennen wie wir und - ich gebe es ja zu - auch ich falle immer wieder auf Deine neuen Nicks rein, bis stark, kecks oder Chili mich drauf hinweisen, Dir Rede und Antwort stehen und sich um Dich bemühen.

Da ich weiß, dass bei Dir Ironie völlig verloren geht, Du immun gegen Sarkasmus und Zynismus bist sowie - leiderleider - gegen echt gute Ratschläge, hier meine einfache Bitte in einfach gehaltenem Deutsch: Bleibe weg vom PC, weg vom Netz, weg von der Tastatur! Geh raus! Lass uns in Ruhe! Leb endlich Dein Leben!

Schönen Abend noch.

Ringelblume
Beiträge: 19
Registriert: 08.08.2016, 20:24:14

Re: 1,5 Jahre nach Entlassung immer noch arbeitslos

Beitrag von Ringelblume »

Eine Vollzeitstelle steht bei mir aber nicht zur Debatte. Und selbst wenn ich nur Teilzeit arbeiten würde könnte ich keinem Ehrenamt mehr nachgehen. Meine ca. 10 Stunden Ehrenamt die ich momentan pro Woche ausübe sind das Maximum was ich schaffe.

Außerdem habe ich noch nie eine Stelle abgelehnt, wie denn auch, wenn mir überhaupt noch nie eine Stelle angeboten wurde?

Illi-Noize
Moderator
Beiträge: 9145
Registriert: 02.02.2008, 15:46:55
Wohnort: Bayern / StR(RS) / Betreuungslehrer Einsatzrefs, Fachschaftsleiter

Re: 1,5 Jahre nach Entlassung immer noch arbeitslos

Beitrag von Illi-Noize »

Ringelblume hat geschrieben:Eine Vollzeitstelle steht bei mir aber nicht zur Debatte. Und selbst wenn ich nur Teilzeit arbeiten würde könnte ich keinem Ehrenamt mehr nachgehen. Meine ca. 10 Stunden Ehrenamt die ich momentan pro Woche ausübe sind das Maximum was ich schaffe.
Vielleicht sollte man extra für Dich den "36-Stunden-Tag" einführen? Scheinbar sind Dir ja 24 Stunden zu kurz, um wie fast jeder andere normal arbeiten gehen zu können...

Ringelblume
Beiträge: 19
Registriert: 08.08.2016, 20:24:14

Re: 1,5 Jahre nach Entlassung immer noch arbeitslos

Beitrag von Ringelblume »

Wie viele Schwerbehinderte kennst du denn, die normal arbeiten gehen können?

Valerianus
Beiträge: 602
Registriert: 04.09.2010, 22:41:27
Wohnort: NRW / GyGe / Mathe & Geschichte

Re: 1,5 Jahre nach Entlassung immer noch arbeitslos

Beitrag von Valerianus »

In meinem Kollegium (ca. 60 Lehrer)? Drei von denen ich weiß (GdB >= 50) und da die wenigsten damit hausieren gehen, evtl. auch mehr.
Non vitae, sed scholae discimus (Seneca)

Stark
Beiträge: 925
Registriert: 30.05.2013, 1:23:20

Re: 1,5 Jahre nach Entlassung immer noch arbeitslos

Beitrag von Stark »

Du hast einen GdB? Das hättest du früher sagen können, dann gibt es ja noch ganz andere Möglichkeiten. Da kenne ich mich aber nicht so gut aus - deshalb wiederhole ich meinen Rat von oben, die professionelle Hilfe zu holen. Und zwar auch pyschologisch!

Antworten