Wert erstes Staatsexamen

Abbruch des Ref? Durchgefallen - was dann?
Strawberryjellybaby
Beiträge: 8
Registriert: 29.02.2016, 21:36:55

Wert erstes Staatsexamen

Beitrag von Strawberryjellybaby »

Hallo zusammen,

ich bin letzten Monat das erste mal durch das zweite Staatsexamen gefallen.
Ich habe mich für die Wiederholung der UPP bzw. die Verlängerung des Refs entschieden.

Natürlich ist die Angst da, wie es weiter geht, wenn man nochmal durchfällt.
Ich verfüge über einen Doppelabschluss, habe also gleichzeitig das erste Staatsexamen und den Master of Education (Lehramt HRGe).

Ich habe mir überlegt, dass ich mich auf pädagogische Stellen bewerben möchte, falls ich nochmal durchfallen sollte, da ich auf jeden Fall trotzdem mit Jugendlichen arbeiten möchte.

Jetzt habe ich heute mit Schrecken gehört, dass das erste Staatsexamen gar keinen Wert hat, bzw nicht mehr als Abschluss gilt, sobald man das zweite Staatsexamen endgültig nicht bestanden hat.
Stimmt das? Also würde ich wirklich mit nichts da stehen, wenn ich das zweite Staatsexamen endgültig nicht bestehen würde?

Danke für eure Antworten!!!!

Nedyar
Beiträge: 86
Registriert: 11.09.2015, 13:17:53

Re: Wert erstes Staatsexamen

Beitrag von Nedyar »

Guten Tag,

meine Erfahrung ist eine andere. Ein Master und/oder 1. Stex können durchaus in verschiedener Richtung anerkannt werden:

Möglich sind Bewerbungen auf Erzieherstellen, Arbeit in Flüchtlingsheimen, Erziehungshilfen, OGS usw usw

Schau dir mal die Bewerbungen im Sozialen Sektor durch. Wenn dort steht: "Suche B.A. Soziale Arbeit" oder ähnliche Qualifikation kannst du dich eigentlich mit jedem Abschluss bewerben. Es gibt Stellen, da muss man die Staatliche Anerkennung haben (B.A. Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung). Aber bei vielen eben auch nicht. Vor allem freie Träger sind da sehr viel flexibler als der öffentliche Dienst. Soweit meine Erfahrung, es gibt sicherlich noch weitere/andere

Fränzy
Moderator
Beiträge: 6790
Registriert: 20.11.2005, 16:17:06
Wohnort: BW, Berufsbildende Schule (VAB, BEJ, BF)

Re: Wert erstes Staatsexamen

Beitrag von Fränzy »

Letztlich ist sogar das Wort mit staatl. Anerkennung nur eine Worthülse, die viele Träger so benutzen. Finden sie keine Bewerber, dann kommen auch andere Pädagogen zum Zug. (Nicht im Jugendamt und alles, was den Kinderschutz berührt!).

Ich habe beide Examen, aber hatte eher den Eindruck, dass das zweite Examen wenig wertgeschätzt wurde von den Personalentscheidern.
שָׁלוֹם

Strawberryjellybaby
Beiträge: 8
Registriert: 29.02.2016, 21:36:55

Re: Wert erstes Staatsexamen

Beitrag von Strawberryjellybaby »

Danke für eure Antworten. Das beruhigt mich!
Fränzy, bist du auch außerhalb der Schule beruflich eingestiegen, wenn du sagst, dass zweite Examen wurde wenig wertgeschätzt?

LG

Nedyar
Beiträge: 86
Registriert: 11.09.2015, 13:17:53

Re: Wert erstes Staatsexamen

Beitrag von Nedyar »

@Fränzy:
Ich weiß nicht, ob ich dich einfach missverstehe, aber hier noch kurz eine Anmerkung:
In der Sozialpädagogischen Familienhilfe (SPFH) gibt es durchaus auch Kontrollaufträge und es geht um "Kindeswohlgefährdung". Und auch in dem Bereich werden Leute eingestellt, die offiziell nicht z.B. BA Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung sind. grüße

Strawberryjellybaby
Beiträge: 8
Registriert: 29.02.2016, 21:36:55

Re: Wert erstes Staatsexamen

Beitrag von Strawberryjellybaby »

Eine andere blöde Frage: ist das erste "Staats"examen nicht auch eine staatliche Anerkennung? Oder nicht, weil das zweite Staatsexamen zum vollständigen Abschluss fehlt?

Nedyar
Beiträge: 86
Registriert: 11.09.2015, 13:17:53

Re: Wert erstes Staatsexamen

Beitrag von Nedyar »

Ich GLAUBE, dass es sich einfach um zwei verschiedene Abschlüsse handelt, die man in der Form nicht vergleichen kann. Staatsexamen (egal ob 1 oder 2) ungleich staatliche Anerkennung von z.B. BA Soziale Arbeit.

Aber worauf möchtest du mit der Frage hinaus? Bewerben kannst du dich ja trotzdem auf solche Stellen. Probieren kostet nichts. Man weiß im Endeffekt sowieso nicht, wie die Vorgesetzten/Personaler das bewerten. Die einen wollen unbedingt BA Soziale Arbeit, der nächste freut sich dann sogar über Quereinsteiger, die schonmal "etwas anderes" gemacht haben. Meiner Meinung nach kann man da schwer generalisieren.

Antworten