2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Abbruch des Ref? Durchgefallen - was dann?
Zujn
Beiträge: 4
Registriert: 19.02.2016, 16:56:10

2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitrag von Zujn »

Hallo,

ich bin neu in diesem Forum und brauche dringend Rat. Ich hatte heute mein 2. Staatsexamen und bin durchgefallen. Man hat mir mitgeteilt, dass ich im Fach Deutsch eine 5 und im SU eine 4 habe.
In meinen UB's hatte ich einmal die Leserolle als Thema gehabt und habe eine 1,5 erhalten. Heute in der Prüfung hatte ich eine Lesemappe sprich es war der gleiche Ablauf nur anstatt einer Leserolle habe ich die Lesemappe gehabt. Nun wird aber gesagt es wäre nicht ausreichend gewesen und deshalb eine 5. Desweiteren wurde mir im Vorfeld meine Prüfer mitgeteilt einer der bei meiner Ausbildung dabei war und zwei die mit meiner Ausbildung nichts zutun haben. Jedoch stand heute morgen eine andere Fremdprüferin vor mir als mitgeteilt. Müsste ich nicht etwas unterschreiben oder so, dass ich mit einer anderen Prüferin als mit mitgeteilt wurde einverstanden bin. Auch die Vorsitzende hat mich nicht, um meine Einwilligung gefragt. Jetzt stellt sich mir die Frage, kann ich eines der aufgezählten Gründe zur Anfechtung der Prüfung verwenden? Hat jemand vllt schon Erfahrungen damit gemacht. Ich wäre um einer Antwort sehr dankbar.

MfG
Zujn

Hubselzwerg
Beiträge: 2783
Registriert: 30.08.2008, 19:34:09
Wohnort: Niedersachsen Sek I Mathe und Physik

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitrag von Hubselzwerg »

Ich kann mir nicht vorstellen, dass "da war ein anderer Prüfer" als Formfehler durchgeht.
Du wirst kaum nachweisen können, dass du deshalb durchgefallen bist?

Eine Lesemappe statt einer Leserolle (was auch immer das sein mag...) wird auch nicht allein der Grund fürs Durchfallen gewesen sein?

Wurden vielleicht auch fachliche Fehler bemängelt?
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06

Zujn
Beiträge: 4
Registriert: 19.02.2016, 16:56:10

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitrag von Zujn »

Es wurde leider gar nichts bemängelt. Der Prüfungsausschuss hat mir die Noten genannt und das wars. :(

SylviaR
Beiträge: 84
Registriert: 16.08.2010, 19:27:16
Wohnort: HB/BK/Wirtschaft/Politik

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitrag von SylviaR »

Die werden ja ein Protokoll geschrieben haben, da würde ich mal Einsicht fordern. Ob eine Anfechtung allerdings viel Erfolg hat, bezweifle ich. Hast du noch einen Versuch? Dann würde ich mich darauf konzentrieren.

Zujn
Beiträge: 4
Registriert: 19.02.2016, 16:56:10

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitrag von Zujn »

Die Einsicht in die Niederschrift erhält man nach einem Monat, wenn man die Beurteilung nicht mehr anfechten kann. Ich verstehe das nicht, wie kann man denn von uns Lehrern Transparenz erwarten und die geben und willkürliche Noten ohne Erläuterungen und kommen damit auch noch davon. Was ist das denn für ein Rechtsstaat.
Ich habe ja keine andere Wahl als mich auf meinen zweiten Versuch zu konzentrieren nur wenn ich nicht weiß was ich falsch gemacht habe wird es für mich umso schwerer.

Valerianus
Beiträge: 602
Registriert: 04.09.2010, 22:41:27
Wohnort: NRW / GyGe / Mathe & Geschichte

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitrag von Valerianus »

Geh zu einem auf Verwaltungs- und Prüfungsrecht spezialisierten Anwalt, die Erstberatung ist normalerweise nicht so teuer (50-150€), wird mit den Kosten für einen folgenden Widerspruch verrechnet und es geht ja schon um einiges.

Ein ausgewechselter Prüfer ist zwar kein Anfechtungsgrund (aus welchem Grund solltest du ein Mitspracherecht haben, wer dich prüft?), wenn der Vorsitzende vergessen hätte dich zu fragen, ob du prüfungsfähig bist, wäre das schon eher was. Und dass die Prüfer die Note nicht begründen ist in NRW Vorschrift, um keine Anfechtungsgründe zu geben, du darfst das Protokoll aber selbstverständlich vor Fristablauf für den Widerspruch einsehen, alles andere wäre völlig sinnfrei, aber für sowas --> Anwalt
Non vitae, sed scholae discimus (Seneca)

Illi-Noize
Moderator
Beiträge: 9145
Registriert: 02.02.2008, 15:46:55
Wohnort: Bayern / StR(RS) / Betreuungslehrer Einsatzrefs, Fachschaftsleiter

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitrag von Illi-Noize »

Zujn hat geschrieben: In meinen UB's
Müsst ihr da auch schriftliche Ausfertigungen abgeben? Wenn die Kommission einen Referendar mit dem Fach Deutsch prüft und dann so ein "Deppenapostroph" zu lesen bekommt ... sinkt vielleicht schnell deren Laune?

Alle weiteren Ferndiagnosen sind reines Raten, da wir ja nur Deine Methode kennen, aber nicht wissen, ob diese Methode überhaupt zu den Lernzielen passt usw.

Gibt es einen Betreuungslehrer oder Mentor? Hat jemand Deinen Entwurf durchgelesen, hast Du die Stunde vorher als Test mit anderen Referendaren oder Schülern geübt? Gab es da Feedback von irgendeiner Seite?

Antworten