Was macht ihr nach Abbruch des Refs?

Abbruch des Ref? Durchgefallen - was dann?

Re: Was macht ihr nach Abbruch des Refs?

Beitragvon Fränzy » 18.12.2012, 14:24:59

Hallo Bluebell,

diese Bekannte hat keine weitere Ausbildung absolviert und ist über eine Leihfirma letztlich in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis außerhalb der Arbeitsnehmerüberlassung gerutscht.

Theoretisch kann man sich, wenn man dann einige Jahre als z.B. Verwaltungsfachangestellte gearbeitet hat auch noch für die Kammerprüfung entscheiden.

Überlegst Du aufzuhören?
שָׁלוֹם
Fränzy
Moderator
 
Beiträge: 6785
Registriert: 20.11.2005, 16:17:06
Wohnort: BW, Berufsbildende Schule (VAB, BEJ, BF)

Re: Was macht ihr nach Abbruch des Refs?

Beitragvon Bluebell » 18.12.2012, 15:14:13

Ich hab mich noch nie zum Lehrer "berufen" gefühlt und ich bin eine selbstkritische Person ohne übermäßige Begabung zum Lehrersein. Das plus die Belastungen, die jeder Lehrer kennt, führen dazu dass ich mich einfach zu oft unfähig, überfordert, gestresst, frustriert... fühle. Es ist nicht so, dass ich von außen das Feedback bekomme, unfähig zu sein. Ich mache mir den Stress schon selber, und es geht auch immer noch aufwärts mit mehr Erfahrung und mehr Routine, und die Rahmenbedingungen sind halt unschlagbar... deshalb bin ich auch immer noch hier... aber die prinzipielle Unzufriedenheit ist chronisch, und ich bin ständig am kränkeln.

Ich habe seit ich 16 war immer einen Büro-Nebenjob gehabt. Natürlich nie mehr als auf 400-Euro-Basis, deshalb habe ich keine Ahnung wie es sich als Vollzeitjob anfühlen würde, aber ich habe mich im Büro immer wohl gefühlt und vor allem immer den Eindruck gehabt, meine Arbeit gut zu machen. Dieses Gefühl vermisse ich SEHR.
Ich bezweifle allerdings, dass ich, da ich ja keinerlei Abschluss in einem kaufmännischen Beruf habe, gute Berufschancen habe. Im Moment ist der Leidensdruck im Lehrerberuf wohl noch nicht groß genug, und die Aussichten in anderen Bereichen noch viel zu schwammig.

Optimal fände ich, wenn ich Teilzeitlehrer bleiben könnte (um Probleme wie Nachversicherung zu umgehen, damit nicht alles umsonst war und um eine sichere Basis zu haben - und es ist ja nicht so, dass ich gar nichts gut fände an dem Job, derzeit ist es nur immer noch viel zu viel Stress für mich) und daneben irgendeinen Verwaltungs- oder Bürojob. Soweit ich weiß, ist es erlaubt, einer weiteren Tätigkeit nachzugehen, solange es vom zeitlichen Umfang die Hauptanstellung nicht übersteigt.

Während des Studiums habe ich in der Abteilung der Studienberatung gearbeitet. Alle Festangestellten dort hatten irgendwelche geistes- oder sozialwissenschaftlichen Abschlüsse, die nur bedingt mit der Tätigkeit was zu tun hatten.
Viele Anstellungen an Unis sind nur Teilzeit.

In meinem ersten Bürojob gab es eine Kollegin, die immer nur Abends für eine bestimmte Aufgabe ins Büro gekommen ist. So was könnte vielleicht auch eine Möglichkeit sein. Aber kann ich mit so einem Job erwarten, den Gehaltsausfall durch ein geringeres Deputat einigermaßen aufzufangen?!
BaWü, E / GGk an Beruflicher Schule, 2. Jahr
Bluebell
 
Beiträge: 180
Registriert: 13.02.2008, 14:21:11

Re: Was macht ihr nach Abbruch des Refs?

Beitragvon Sonne234 » 31.08.2019, 14:07:12

Also ich hab nach dem 1.Staatsexamen Sek 1 eine Anstellung bei der Stadt fast Vollezti im Betreuungsberiech Grundschule gefunden. Hier handelt es sich um Freizeitaktivitäten mit den kindern. Werde bezahlt wie ein ausgebildeter Erzieher und habe alle Entwicklungsmöglichkeiten angeboten bekommen. zudem arbeite ich in einer unbefristeten Stelle.
Bin sehr zufrieden, ohne das ich das Ref angetreten habe (Baden Württemberg).
Sonne234
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.06.2019, 10:03:30

Re: Was macht ihr nach Abbruch des Refs?

Beitragvon Sebastian_ » 04.10.2019, 20:13:44

Bin jetzt seit 8 Jahren in der Industrie und verdiene da das 1.5 Fache (Netto !) von dem Ausbilder verdienen der mich damals hat durchfallen lassen - und der ist heute Schulleiter an einer großen Schule.

PS: Wenn man als Physiklehrer Schulleiter wird, dann bedeutet das bei der aktuellen Mangelsituation, dass man im Unterricht wahrscheinlich eine absolute Null war.
Sebastian_
 
Beiträge: 615
Registriert: 14.05.2009, 16:57:10

Re: Was macht ihr nach Abbruch des Refs?

Beitragvon Fränzy » 08.10.2019, 22:32:42

Das weisst du nicht.

Schulleiter sind AUCH Mangelware.

Zur Vorschreibenden: es ist zumindest in BW mittlerweile leider fast unmöglich als Lehrer in die Soziale Arbeit zu rutschen. Erzieher geht , aber mehr wegen der Förderrichtlinien des KVJS NICHT
שָׁלוֹם
Fränzy
Moderator
 
Beiträge: 6785
Registriert: 20.11.2005, 16:17:06
Wohnort: BW, Berufsbildende Schule (VAB, BEJ, BF)

Re: Was macht ihr nach Abbruch des Refs?

Beitragvon Zeltan » 18.10.2019, 0:19:33

Sebastian_ hat geschrieben:PS: Wenn man als Physiklehrer Schulleiter wird, dann bedeutet das bei der aktuellen Mangelsituation, dass man im Unterricht wahrscheinlich eine absolute Null war.


Ich finde es ist eine absolute Frechheit jemandem so etwas zu unterstellen, bloß weil man bei ihm durchgefallen ist. Der Mann ist nicht umsonst Ausbilder an einem Fachdidaktischen Seminar. Wenn ich heute an meine Prüfung zurückdenke, sehe ich ein, dass die Probleme bei mir lagen. Meine Ausbilder waren Top und ich wünschte, ich hätte damals bereits das gelernt, was ich heute kann.

Zum Topic: Seit ich vor zwei Jahren durchgefallen bin, arbeite ich bei einer Berufsvorbereitung. Zunächst als Dozent für Schulisches und seit 1,5 Jahren auch als Bewerbungstrainer. Momentan suche ich auch nach alternativen Arbeitsstellen in freien Schulen um als Lehrer bzw. lernbegleiter arbeiten zu können.
Zeltan
 
Beiträge: 56
Registriert: 30.04.2016, 10:52:23

Vorherige

Zurück zu Alternativen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste