2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Abbruch des Ref? Durchgefallen - was dann?

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitragvon Kapartia » 30.08.2017, 23:27:42

MarlboroMan84 hat geschrieben:Sorry, aber eine 4 und eine 5 kommen nicht "einfach so" zustande. Da muss schon einiges passieren.

Dass eine Note abweicht - kann immer passieren. Ich kenne etliche, mich eingeschlossen, die Kombinationen wie "1 und 5" oder "2 und 5" "1 und 4" usw. hatten. Bei meiner Prüfungsstunde die 4 war, war mir aber schon während der Stunde klar, dass die nicht gut wird.



Ist dem wirklich so?
Interessanterweise hab ich in Berlin nicht Wenige kennen lernen dürfen, die beim gleichen Seminarleiter hatten und wo die Benotung in keinster Weise begründet werden konnte durch selbigen. Diskrepanzen von "Vornote 1 oder 2" und "Prüfungsnote 4 oder 5" bei höherer Qualität des Unterrichts als bei den Vornoten waren da keine Seltenheit. Auf Nachfrage wurde lustigerweise bei entsprechenden Personen rumgedruckst bzw. Falschaussagen getroffen, die eindeutig gezeigt haben, dass die Seminarleitung in keinster Weise nachweisen konnte, worauf die Noten begründet sind.
Interessanter Test den ein Kollege unlängst probierte:
Stundenentwurf eines Referendars vom letzten Jahr (mit 5 wegen angeblicher massiver fachlicher Mängel sowie unzureichender didaktischer Begründung benotet) wurde identisch dem selben Seminarleiter von "damals" gezeigt. Benotung wäre nach Aussage des besagten Seminarleiters eine 1 gewesen da fachlich und didaktisch überragend dargestellt.
Frage mich da, wie sowas zu Stande kommen kann. Vom Saulus zum Paulus in einem Jahr.

Zitat bei einer Fortbildung die ich unlängst besuchte, gegeben von einer Hauptseminarsleitung:
"Sie müssen sich bewusst sein, dass wir als Prüfer (Semianrleiter sowie Mentoren) leider nicht immer korrekt benoten. Oftmals entscheiden bei unseren Noten auch persönliche Beziehungen und mögliche Selbst-Fremdbildwahrnehmungen zum Referendar über Bestehen oder Durchfallen."

Das stimmt nachdenklich.
Kapartia
 
Beiträge: 61
Registriert: 29.06.2016, 14:08:19

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitragvon sabisteb » 04.09.2017, 18:01:12

Wir alle haben das doch Experiment gemacht, dass Benotung nicht objektiv ist und zwischen 1-5 rangieren kann und jeder verteidigt seine Benotung.
Benotung ist absolut nicht objektiv.
Ich habe dann die Frechheit besessen zu fragen, warum man dann benotet, wenn es nicht beweisbar und nicht objektiv ist. - Weil es im Gesetz steht...
Wenn Lehrer SuS nicht objektiv benoten, glaubt hier irgendjemand, dass das bei Refis anders ist?
Selbst gestandene Lehrer geben zu, dass Benotung Stimmungsabhängig ist und die später korrigierte häufig strenger benotet werden und sie daher 1-2 Tage später noch mal gegenläufig korrigieren.

Ich kenne einen Fall, der hatte schon eine Stelle an einer Schule fest in Aussicht. Alle fanden ihn super, alle bis auf seine Fachleiter... Er ist mit Pauken und Trompeten durchgefallen beim ersten Mal. Dann hat er das Seminar gewechselt und 6 Monate später super abgeschnitten...

Sachsen nimmt auch ohne 2. Staatsex (selbst bei zweimal durchgefallen). Eine Bekannte ist da nun glücklich Lehrerin, trotz Verlängerung + Durchgefallen.
sabisteb
 
Beiträge: 82
Registriert: 02.10.2015, 15:09:13

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitragvon MarlboroMan84 » 04.09.2017, 19:31:35

Die Benotung ist nicht vollständig objektiv, aber auch du solltest im Seminar gelernt haben, dass es dafür Hilfsmittel gibt, um subjektive Einflüße so gut wie möglich auszuschließen.
MarlboroMan84
 
Beiträge: 397
Registriert: 03.01.2015, 13:59:37

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitragvon Teacherlove » 22.09.2017, 10:04:06

Mal eine Frage- wenn man für die SekII durchgefallen ist- kann man sich für das Ref für SekI bewerben?
Teacherlove
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.07.2014, 21:09:43

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitragvon kecks » 22.09.2017, 16:40:54

Bayern: nur, wenn du neu studierst für das entsprechende Lehramt, nochmal staatsexamen machst und dann erneut ins ref gehst.
kecks
 
Beiträge: 1408
Registriert: 01.04.2009, 6:09:18

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitragvon MarlboroMan84 » 23.09.2017, 7:52:17

Teacherlove hat geschrieben:Mal eine Frage- wenn man für die SekII durchgefallen ist- kann man sich für das Ref für SekI bewerben?


Nein, da du dafür nicht das passende Studium hast.
Unabhängig davon: Die Anforderungen im SI-Bereich sind auch nicht geringer.
MarlboroMan84
 
Beiträge: 397
Registriert: 03.01.2015, 13:59:37

Re: 2. Staatsexamen durchgefallen Prüfungsanfechtung

Beitragvon Kapartia » 24.09.2017, 23:33:33

Teacherlove: Ja kann man, aber wie schon von wem Anders geschrieben nur dann, wenn du nochmal umsattelst (müsstest dir eigentlich einiges anerkennen lassen können).


Marlboro:
Durchaus, die Chance auf eine erneute Benotung, die zur vorherigen konträhr steht ist aber nicht zu verachten denke ich....
Kapartia
 
Beiträge: 61
Registriert: 29.06.2016, 14:08:19

Vorherige

Zurück zu Alternativen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast