Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Du hast positive Erfahrungen mit dem Referendariat? Du hast es endlich geschafft und weißt nun, dass sich das Durchhalten gelohnt hat? Erzähl davon!

Beitragvon nele » 10.12.2009, 13:35:44

Bitte nicht auf nanu antworten, das ist nur ein Troll und die letzten beiden Seiten haben das wieder mal gezeigt.

Nele

P.S. Ich hatte eine Frage per PN, die ist verlorengegangen. Ein Troll ist im Internetsprachgebrauch jemand, der vorsätzlich provokant Internetdiskussion stört, um virtuell zu randalieren und das Gespräch zu sprengen.
(http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29)
nele
 

Beitragvon Serafina » 10.12.2009, 20:23:45

Ich fühle mich gar nicht provoziert, sondern muss eigentlich nur des öfteren den Kopf schütteln, weil mich diese Beschäftigung gar nicht reizen würde. Da kann ich mich nicht hineinversetzen.

Vielleicht ist Nanu kein Troll, sondern jemand, der über die Erfahrung des Refs nicht hinwegkommt. Wenn es so ist, ist das Internet - ich habe das wohl schon einmal irgendwo geschrieben - eben kein gutes Instrument, weil man im Internet wohl zu gut wie jedem Thema ein Forum findet und somit ausreichend Gelegenheit hat, in alten Wunden zu stochern. Darum sage ich: Schaffen wir es ab, zusammen mit dem Ref!
Serafina
 
Beiträge: 610
Registriert: 30.08.2009, 10:20:12

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Yamal » 16.06.2012, 21:38:03

KatharinaSchneider: Kannst du nicht in einer Unternehmensberatung anfangen? Dort verdient man sehr gut. Denke dein Studium muss nicht umsonst sein. Oder du steigst ins Management ein, da sind viele Ex-Lehrer tätig.
Yamal
 
Beiträge: 126
Registriert: 10.06.2012, 15:13:11

Re:

Beitragvon Yamal » 16.06.2012, 21:40:12

metaplanerin hat geschrieben:
Für Arbeitgeber ist die Zeit im Schuldienst eine "Lücke", die andere Akademiker, die nach dem Studium direkt in die Wirtschaft gegangen, nicht aufweisen. Statt 2 Jahre Schuldienst könnte da genauso gut stehen 2 Jahre Kloster oder 2 Jahre Gefängnis stehen... Das Qualifikationsprofil eines Gefängniswärters entspräche im übrigen noch am ehesten dem, was im Referendariat erworben werden soll.


Jetzt würde mich aber doch interessieren, woher du KONKRET diese Information hast. Ich habe da auch schon genau Gegenteiliges gehört.



Ich mache gerade die Erfahrung dass die Kompetenzen, die man im Lehrerberuf erworben hat, durchaus auch in anderen Bereichen sehr gefragt sind.

- Freies Sprechen bzw. Moderieren vor einer großen Menschengruppe
- Soft Skills
- Belastbarkeit
- Flexibilität
Yamal
 
Beiträge: 126
Registriert: 10.06.2012, 15:13:11

Re:

Beitragvon Yamal » 16.06.2012, 21:56:18

Katharina Schneider hat geschrieben:Gibt es denn auch solche, die schließlich nicht Lehrer geworden sind, und nun in einem ganz anderen Beruf arbeiten, d. h. in einem Beruf der absolut nichts mit Sozialpädagogik oder Pädagogik zu tun hat? Für mich war nämlich auch ein pädagogischer Beruf keine wirkliche Alternative.



Ich arbeite ab Juli als Unternehmensberater :)
Yamal
 
Beiträge: 126
Registriert: 10.06.2012, 15:13:11

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Piccola » 17.06.2012, 9:49:06

Hey Yamal, das freut mich sehr für Dich! :-)
Ich bewundere Dich dafür, dass Du Dich nicht hast unterkriegen lassen, sondern gehandelt und Dich beworben hast! Und ich wünsche Dir alles Gute für Deinem neuen Job!
Mens sana in corpore sano :-)
Piccola
 
Beiträge: 1661
Registriert: 08.01.2006, 22:34:10
Wohnort: Baden-Württemberg (Gym)

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Yamal » 17.06.2012, 10:59:35

Danke sehr!
Yamal
 
Beiträge: 126
Registriert: 10.06.2012, 15:13:11

VorherigeNächste

Zurück zu Trost & Hoffnung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste