Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Du hast positive Erfahrungen mit dem Referendariat? Du hast es endlich geschafft und weißt nun, dass sich das Durchhalten gelohnt hat? Erzähl davon!

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Yamal » 22.09.2012, 11:22:40

Hab durchaus gesagt, dass ich durchgefallen bin und die Gründe genannt. Aber es ist ja definitiv so, dass man nicht reinpasst, wenn die einen durchfallen lassen.
Yamal
 
Beiträge: 126
Registriert: 10.06.2012, 15:13:11

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon LatinaTeacharin » 22.09.2012, 11:26:11

Aber es ist ja definitiv so, dass man nicht reinpasst, wenn die einen durchfallen lassen.


Man munkelt, es seien schon Bewerber wegen (fachlicher) Unfähigkeit durchgefallen. Okay - aber die passen ja auch definitiv nicht rein.

Es zeugt jedenfalls nicht von einer allzu ausgeprägten Fähigkeit der Selbstreflexion, ein Durchfallen für sich (selbst) so zu begründen.
LatinaTeacharin
 
Beiträge: 3414
Registriert: 18.01.2010, 19:04:19
Wohnort: nördliches BW/Gym/Französisch-Politik

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Yamal » 22.09.2012, 11:29:20

Fachlich war alles okay, deswegen: Nicht reingepasst.
Yamal
 
Beiträge: 126
Registriert: 10.06.2012, 15:13:11

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon LatinaTeacharin » 22.09.2012, 11:34:23

Ohje... sind es wirklich die vielen PM von Aussteigungswilligen, die dich hier halten oder ist es nicht doch etwas anderes?
LatinaTeacharin
 
Beiträge: 3414
Registriert: 18.01.2010, 19:04:19
Wohnort: nördliches BW/Gym/Französisch-Politik

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Yamal » 22.09.2012, 11:35:13

Was sollte mich sonst hier halten??
Yamal
 
Beiträge: 126
Registriert: 10.06.2012, 15:13:11

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon Fränzy » 22.09.2012, 13:47:12

Yamal hat geschrieben:Was sollte mich sonst hier halten??


Ehrlich gesagt, das frage ich mich auch.

Nur die PM können es nicht sein (von denen ich übrigens mit Sicherheit mehr als Du bekomme). Ich finde es unschön, dass Du bei jeder Gelegenheit, die sich bietet Fäden kaperst und betonst, dass Du nicht mehr als Lehrer arbeitest und warum. Das ist zum einen wenig wertschätzend den Hilfesuchenden gegenüber (und den zufriedenen Lehrern, die hart arbeiten) und zum anderen auch wenig differenziert. Es wäre gut, wenn Du das lassen könntest, denn ansonsten müssten wir überlegen, ob wir Dich nicht sperren sollten.
שָׁלוֹם
Fränzy
Moderator
 
Beiträge: 6787
Registriert: 20.11.2005, 16:17:06
Wohnort: BW, Berufsbildende Schule (VAB, BEJ, BF)

Re: Ich habe abgebrochen .... und lebe immer noch!

Beitragvon chrisy » 23.09.2012, 11:55:49

Vorschlag an Yamal:

Schreibe doch für alle, die aufgrund des geringen Einkommens oder mangelnder Herausforderungen mit dem Gedanken des Abbruchs spielen, eine detaillierte Anleitung für den Weg in ein erfolgreiches Leben. Quasi ein Leitfaden vom ersten Gedanken an den Abbruch bis zur Wahl der Alternative. 8)
"Das deutsche Schicksal: vor einem Schalter zu stehn. Das deutsche Ideal: hinter einem Schalter zu sitzen."
chrisy
 
Beiträge: 716
Registriert: 12.11.2009, 18:49:50
Wohnort: Ba-Wü / GWRS

VorherigeNächste

Zurück zu Trost & Hoffnung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste