"Verwendung" nach dem Ref (Ausland)

Du hast positive Erfahrungen mit dem Referendariat? Du hast es endlich geschafft und weißt nun, dass sich das Durchhalten gelohnt hat? Erzähl davon!

Re: "Verwendung" nach dem Ref (Ausland)

Beitragvon Growl » 03.06.2018, 19:25:18

SwinginPhone hat geschrieben:Es ist aber doch ein Unterschied, ob Du schreibst, dass Du nicht einsiehst, 1000€ weniger als andere mit gleicher Qualifikation zu verdienen, oder ob Du einen Nettoverdienst von 1800€ als Hungerlohn bezeichnest. Letzteres ist eine Frechheit!


Frechheit würde ich das auch nicht nennen. Es ist ein akademischer "Hungerlohn", denn dieses Geld bekommt man auch mit einer guten beruflichen Ausbildung auch ohne 6,5 Jahre Lehrerausbildung.

Danke aber für den sehr ausführlichen Bericht über das Auslandsschulwesen. Es interessiert mich nämlich auch ziemlich und viel hört man darüber nicht!
NRW GYM D/L/kR
Growl
 
Beiträge: 95
Registriert: 09.12.2015, 14:01:20
Wohnort: NRW GYM D/L/kR

Re: "Verwendung" nach dem Ref (Ausland)

Beitragvon Jméno » 03.06.2018, 23:35:48

Growl hat geschrieben:Danke aber für den sehr ausführlichen Bericht über das Auslandsschulwesen. Es interessiert mich nämlich auch ziemlich und viel hört man darüber nicht!

Wenn du interessiert bist, dann melde dich doch – mit Deutsch hast du eine der Grundqualifikationen bereits und wir Lateiner werden durchaus gerne genommen, weil wir Ahnung von Grammatik haben, was gerade im ausländischen DaF-Unterricht immer noch eine überragende Rolle spielt. Die Ansprechpartner in NRW findet man übrigens relativ leicht: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Internationales/Auslandsschuldienst/Allgemeine-Informationen/index.html
…он је метафора, начин живота, угао гледања на ствари!
Jméno
 
Beiträge: 954
Registriert: 14.06.2008, 16:41:33
Wohnort: Nds – Gym. LA|GE

Vorherige

Zurück zu Trost & Hoffnung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste