Funktionierende Gemeinschaftsschulen?

Diskussion zu pädagogischen Themen aller Art

Re: Funktionierende Gemeinschaftsschulen?

Beitragvon Floating » 31.10.2016, 9:25:02

Du sagst ganz viel Wahres! Ich wollte eigentlich auch nicht jammern, sondern mich informieren, wie es GMSs machen, bei denen es funktioniert. Konzept-Spionage ;)
Du wirst lachen, aber genau deine Ideen haben wir schon versucht durchzusetzen. Eine Kollegin wollte Kurse in Bereich Schreibförderung, eine andere im Bereich Konzentration und Mathematik anbieten. Es war genauso gedacht wie du sagst: Statt der AG würden dann diese Kinder in Kleingruppen gefördert und sobald sie dort einen Prüfschein hätten, könnten sie wieder zurück in die Sport-AG.... Wurde von der SL abgelehnt: Den Kindern stehen die AGs am Nachmittag zu (das wird nicht als Chance verstanden), die dürfen nicht dafür bestraft werden, dass sie schlecht in der Schule sind.
Lehrerteams, darum haben wir ebenfalls gebeten. Das hatte sogar eine Kollegin aufwendig auf einer GLK erörtert, warum das bei unserem Klientel sein muss. Ganz viele haben Listen abgegeben, was sie fachfremd unterrichten könnten. Es hieß, es würde mal geschaut, ob das mit dem Stundenplan geht. Es war dann wohl nicht möglich....
Ich habe wirklich schon darüber nachgedacht, mich versetzen zu lassen. Das fällt mir nicht leicht, denn die Kollegen sind toll und ich mag auch meine Klasse. Aber so schnell geht ein Versetzung wohl auch nicht, oder?
Floating
 
Beiträge: 65
Registriert: 26.04.2010, 15:34:40
Wohnort: BW - Realschule D, Bio, IT

Vorherige

Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast