(nicht) absichtlich Fehler anschreiben

Diskussion zu pädagogischen Themen aller Art

(nicht) absichtlich Fehler anschreiben

Beitragvon Sternenkind_2014 » 24.08.2014, 17:38:32

Hallo,

bei meinen Recherchen bin ich bislang leider nicht fündig geworden. Kann mir jemand Literatur/ einen Autor nennen, der sich zum Thema Fehler äußert, d.h. warum man keine Fehler absichtlich an die Tafel anschreiben sollte bzw. warum das gut sein könnte.

Danke bereits im Voraus 8)

LG
Sternenkind_2014
 
Beiträge: 81
Registriert: 27.02.2014, 21:06:39

Re: (nicht) absichtlich Fehler anschreiben

Beitragvon Stark » 24.08.2014, 18:13:09

Im Bereich der Fremdsprachen (v.a. DaF aber auch andere Neuphilologien) haben Karin Kleppin und Frank Königs viel zu Fehlern geforscht und zwar genau zu der Zeit, in der die Verdammung der Fehler zurückgegangen ist und man einen reflektierteren Umgang mit Lernerfehlern entwickelt hat.
Vielleicht wirst du bei ihnen fündig.
Stark
 
Beiträge: 895
Registriert: 30.05.2013, 1:23:20

Re: (nicht) absichtlich Fehler anschreiben

Beitragvon Sternenkind_2014 » 24.08.2014, 18:36:54

Danke schon einmal für deine Antwort. Ich werde da auf jeden Fall mal nachforschen.

Ich meinte allerdings eher, warum es z.B. sinnvoll oder nicht sinnvoll ist, Schülern einen fehlerhaften Text zu geben und sie die Fehler suchen zu lassen.
Sternenkind_2014
 
Beiträge: 81
Registriert: 27.02.2014, 21:06:39

Re: (nicht) absichtlich Fehler anschreiben

Beitragvon Illi-Noize » 24.08.2014, 19:12:43

Sternenkind_2014 hat geschrieben:Ich meinte allerdings eher, warum es z.B. sinnvoll oder nicht sinnvoll ist, Schülern einen fehlerhaften Text zu geben und sie die Fehler suchen zu lassen.

Das ist aber aus meiner Sicht eine ganz andere Geschichte als
Sternenkind_2014 hat geschrieben:warum man keine Fehler absichtlich an die Tafel anschreiben sollte


Mein Seminarlehrer sagte immer so schön: "Die Tafel ist die Bibel, der Klassiker ... einfach alles, die Tafel ist Gesetz". Wenn dann dort absichtlich was falsches steht ... womöglich prägt sich das dann noch ein.

Anders verhält es sich bei speziellen Aufgaben zur Fehlersuche, grad in Mathe ist das ganz nett, wenn verschiedene Gesetze (z. B. "Punkt vor Strich") nicht beachtet worden sind. Das ist dann aber eine Anwendung von bereits gelerntem Stoff, der korrekt an der Tafel stand ;-)
Illi-Noize
Moderator
 
Beiträge: 9135
Registriert: 02.02.2008, 15:46:55
Wohnort: Bayern / StR(RS) / Betreuungslehrer Einsatzrefs, Fachschaftsleiter

Re: (nicht) absichtlich Fehler anschreiben

Beitragvon Sternenkind_2014 » 24.08.2014, 20:53:11

Ja, ich hatte mich komisch ausgedrückt :oops:
Sternenkind_2014
 
Beiträge: 81
Registriert: 27.02.2014, 21:06:39

Re: (nicht) absichtlich Fehler anschreiben

Beitragvon CatherineDuquesne » 24.08.2014, 21:08:49

@Illi
Tja, gerade bei Nominalisierungen ;) lässt sich das schon gerne mal nutzen, etwas Falsches anzuschreiben.




Weiß jetzt zwar keine Literatur (mehr), aber sogar mein Seminarlehrer hat das gemacht. Und so doof sind die Schüler auch nicht, wenn sie das schon hatten.

Im Ernst jetzt: Ich mache das nur dann, wenn der Stoff bekannt ist. Zum Beispiel aus dem vorherigen Schuljahr. Bis jetzt hat das immer geklappt.
"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." B. Brecht
CatherineDuquesne
Moderator
 
Beiträge: 3548
Registriert: 17.06.2007, 11:34:27
Wohnort: BY, RS

Re: (nicht) absichtlich Fehler anschreiben

Beitragvon Sternenkind_2014 » 26.08.2014, 8:31:28

Wenn irgendjemand Literatur dazu einfällt: bitte her damit 8)
Sternenkind_2014
 
Beiträge: 81
Registriert: 27.02.2014, 21:06:39


Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast