Was ist ein gute Schnitt im Studium?

Wenn das Lehramtsstudium Fragen und Probleme aufwirft ...

Was ist ein gute Schnitt im Studium?

Beitragvon Farina1996 » 31.03.2017, 18:20:53

Fange bald mein Lehramtsstudium Mathe/Bio fürs Gymnasium an. Jetzt ist es ja so, dass die Refplätze und Stellen ja auch nach dem Abschlussschnitt vergeben werden. Ich strebe auf jedenfall einen 1,x Schnitt an. Was müsste man haben um eine gewisse Sicherheit zu haben? Leider finde ich dazu nirgends was, aber wäre schön, wenn mir jemand sagen könnte, ob allgemein 1,x reicht oder ob das x noch beschränkt sein sollte:)
(Ich fange nicht von vorne mit dem Studium an, sondern kann mir einiges anerkennen lassen, deshalb weiß ich, dass 1,x auf jeden Fall möglich sind.)
Farina1996
 
Beiträge: 10
Registriert: 28.06.2016, 19:22:38

Re: Was ist ein gute Schnitt im Studium?

Beitragvon Fränzy » 03.04.2017, 14:23:49

Es wird dir hier niemand sagen können, was du nach deinem Studium für einen Schnitt brauchst.
Keiner weiß wirklich, wie sich die Schülerzahlen (Zuwanderung, Geburten) entwickeln, niemand weiß, wie der Bedarf in einzelnen Fächern aussieht, niemand weiß, welche Ideen die Politik auf dem Weg bringt. Niemand von uns weiß, in welchem Bundesland und wie mobil Du bist.

Sorry.
שָׁלוֹם
Fränzy
Moderator
 
Beiträge: 6747
Registriert: 20.11.2005, 16:17:06
Wohnort: BW, Berufsbildende Schule (VAB, BEJ, BF)

Re: Was ist ein gute Schnitt im Studium?

Beitragvon Rets » 06.04.2017, 11:04:44

Du brauchst an zwei Stellen in deinem Werdegang zum Lehrer einen "guten" Schnitt.

A) Du musst dich für das Referendariat bewerben, was hauptsächlich nach der Note geht.

B) Und du musst dich für eine Stelle bewerben, wo die Noten von 1. und 2. Staatsexamen bedeutsam sind.


Zu A) Mit einer 1 vorne bist du schon ganz gut dabei, aber wenn in deinem Jahrgang gerade besonders viele mit Mathe/Bio abschließen, kann auch das kein Garant sein. Da kann man also keine Prognose abgeben. Aber man kann dich wohl beruhigen: Mit einer 1,X bekommst du früher oder später sehr sehr wahrscheinlich einen Ref-Platz. Es kann also sein, dass du vielleicht ein/zwei Semester warten musst, aber dann kannst du einen Ref-Platz bekommen.

Außerdem: Die Einstellung ins Ref hängt (zumindest in Hessen und NRW) auch von anderen Faktoren ab, die deine Position in der Liste verbessern.

Schließlich: Wenn du bereit bist, das Ref irgendwo abzuleisten, kann man viel schneller an einen Platz kommen, als wenn man z.B. am Studienort einen Platz will (da wo man Lehramt studieren kann, sind verständlicherweise oft viele Bewerber).

Zu B) Hier kann man zu den Noten ebenso wenig sagen, aber: Jetzt werden die Noten von 1. und 2. Staatsexamen kombiniert. Dabei wird oft (jedenfalls in Hessen) das 2.Staatsexamen deutlich stärker gewichtet als das erste.

Und: Auch hier gibt es viele Dinge, die deine Position in der Liste verbessern. Z.B. Vertretungsverträge verbessern in Hessen deine Position massiv.

Außerdem: Bei der Bewerbung um Stellen kommt es auf deine Fächerkombi an und vor allem auch um Zusatzqualifikationen. Daher kann man auch mit einem etwas schlechteren Abschluss sich nach und nach immer besser positionieren.

Zuletzt: Auch hier gilt, dass es Hotspots gibt, wo sich auf eine Stelle sehr viele bewerben. Ist man aber bereit, lange Wege in Kauf zu nehmen oder ggf. umzuziehen, verbessern sich die Chancen.




Alles in allem: Mach dir nicht zu viel Stress um eine perfekte Note. Mit 1,0 geht es schneller in den Schuldienst, aber auch mit 2,0+ kommt man früher oder später rein. Im schlimmsten Fall jobbt man halt ein paar Jahre als Vertretungskraft - das ist zwar nicht die Traumsituation, aber langfristig gedacht auch kein Drama.
Rets
 
Beiträge: 115
Registriert: 06.04.2017, 8:12:12
Wohnort: Hessen / Gy / M / eR

Re: Was ist ein gute Schnitt im Studium?

Beitragvon Bender5 » 06.04.2017, 20:14:29

Extrem schwer darauf zu antworten, da das sehr von Uni, Studienfach und Bundesland abhängig ist.
In meinem Abschlussjahrgang hatte mit Chemie/Mathe niemand eine 1,X. Einer hatte es geschafft keine 3 vorm Komma zu haben. Den anderen hat man gratuliert zu ihrem guten 3,X Abschluss in diesen Fächern.
Zur gleichen Zeit ärgerten sich Deutsch/Erdkunde Leute aber schon über eine 2 vorm Komma.
Die Noten dienen wie Rets schon geschrieben hat ohnehin nur dazu ins Ref zu kommen und später nach dem Ref eine Stelle zu erhalten.
Auch das ist abhängig von Bundesland und Fächerkombi, so dass bei Mathe/Physik sogar eine 4.0 teilweise eine sofortige Planstelle bringt. Und ist man erstmal auf der Planstelle fragt kein Mensch mehr nach früheren Noten.
Bender5
 
Beiträge: 159
Registriert: 22.05.2013, 13:51:34

Re: Was ist ein gute Schnitt im Studium?

Beitragvon ijoo » 17.05.2017, 14:49:30

Wenn ich daran denke, was für ein Fachkräftemangel in Deutschland aufgrund der fehlenden Lehrkräfte besteht, würde es mich nicht wundern, wenn Leute mit 3,x Schnitt trotzdem eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben! Schau hier mal unter https://www.oeffentlicher-dienst.career/ nach passenden Stellen im Bereich Bildung und Erziehung um. Die fachlichen Anforderungen sind nicht so hoch wie man es erwartet. Chancen hat man auf dem Arbeitsmarkt allemal.
ijoo
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.05.2017, 14:34:39


Zurück zu Studium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste