Bewerbung in Baden-Württemberg

Habt ihr Fragen speziell an Ehemalige? Einige Junglehrer, die auch in der Referendarsbetreuung tätig sind, versuchen euch zu helfen.

Bewerbung in Baden-Württemberg

Beitragvon HPLovecraft » 11.07.2017, 10:57:25

In BaWü funktioniert die Onlinebewerbung mittlerweile so, dass es eine Ranglistenbewerbung gibt, welche aber durch schulscharfe Bewerbungen ergänzt werden kann, die dann in eine Merkliste kommen. Meine Frage ist nun folgende - ist es notwendig, sich um eine Merkliste zu bemühen, oder kann ich auf diese Weise die Einstellungschancen an sich (zumal ich in BaWü keinen Ortswunsch habe) nicht erhöhen?
HPLovecraft
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.05.2017, 18:42:26

Re: Bewerbung in Baden-Württemberg

Beitragvon frederick89 » 23.07.2017, 14:53:55

Es schadet nie, es auch schulscharf zu versuchen. Alles was schulscharf läuft, landet - sofern sich jemand findet - nicht im Listenverfahren und ist somit weg. Der einzige Nachteil ist der mit zusätzlichen Bewerbungen verbundene Aufwand.
Ob es jetzt unbedingt notwendig ist, hängt von vielen Faktoren ab: eigene Noten, Fächer, studiertes Lehramt.
Mit Mathe/Physik Gym. und einer Leistungsziffer von 40 klappt es sicherlich über Liste, bei Deutsch/Geschichte Gym. und einer Leistungsziffer von 100 würde ich mich auf so ziemlich alles bewerben, was irgendwo schulscharf ausgeschrieben ist.
frederick89
 
Beiträge: 14
Registriert: 04.01.2017, 20:43:46


Zurück zu Referendare fragen - Ehemalige antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste