Zwischenzeugnisse abschaffen?

Umfrage und Diskussion über das aktuellste schulpolitische Thema

Meine Meinung zum Zwischenzeugnis

Zwei Mitteilungen sind besser als ein offizielles "Zwischenzeugnis"
9
29%
Das Zwischenzeugnis ist ein wichtiges pädagogisches Mittel und sollte nicht abgschafft werden!
22
71%
 
Abstimmungen insgesamt : 31

Zwischenzeugnisse abschaffen?

Beitragvon admin » 26.08.2006, 12:58:45

In Bayern werden die Zwischenzeugnisse abgeschafft. An ihre Stelle treten zwei "Mitteilungen über den Leistungsstand" der Schüler. Dies bedeutet, dass die Eltern zweimal einen Ausdruck aus dem Notenbogen erhalten.

Wie ist Eure Meinung?
admin
Site Admin
 
Beiträge: 198
Registriert: 29.01.2005, 19:09:18

Beitragvon Kajana » 01.09.2006, 20:06:17

Was bitte ist ein Zwischenzeugnis? Eine Halbjahresinformation?

Kaj
Kajana
 
Beiträge: 369
Registriert: 06.07.2006, 16:28:04
Wohnort: Sachsen (Gym)

Beitragvon Nachtblende » 18.09.2006, 10:21:39

Hallo? Beruf verfehlt? Oder steht Dein Kürzel (Gym) für Gymnastikball? Da wäre dann die Luft raus. Back to school! Unglaublich, solche Fragen!

[Nachtblende]
Nachtblende
 
Beiträge: 293
Registriert: 07.09.2006, 10:54:30

Beitragvon Kajana » 18.09.2006, 11:07:46

Nun, bei uns heißt das Halbjahresinformation oder auch veraltet Halbjahreszeugnis. Und wir denken auch nicht daran, diese wichtige Info für die Eltern und Schüler abzuschaffen.
Außerdem bewerben sich die Schüler der oberen Klassen durchaus mit so einem Zeugnis. Wie soll das bitte ohne Halbjahreszeugnis gehen?
Keine Kopfnoten mehr? Keine Beurteilung? Wie soll ein zukünftiger Ausbilder den aktuellen Bildungsstand eines Bewerbers beurteilen?
Ich bin für die Beibehaltung der Zeugnisse inklusive Kopfnoten und (kurzem) Worturteil.

Derzeit wird ja das DDR-Schulsystem "neu" erfunden. War ja wohl doch nicht so schlecht, mehrere Jahre und auch in der Oberstufe in Klassenverbänden zu lernen?! Ist schon lustig, dass sich die heutigen Politiker beispielsweise die Abschaffung des Kurssystems und Unterricht in Klassen auch in der Sek II auf ihre Fahnen schreiben (wollen). Das wär ja auch mal ein schöner Diskussionspunkt (nur so als Vorschlag).
Bin gespannt, wann in der Oberstufe wieder richtige Zensuren statt Punkte eingeführt werden.

Kaj
Kajana
 
Beiträge: 369
Registriert: 06.07.2006, 16:28:04
Wohnort: Sachsen (Gym)

Beitragvon Nachtblende » 18.09.2006, 13:58:41

… wir denken auch nicht daran, diese wichtige Info für die Eltern und Schüler abzuschaffen.

Da kann ich Dich beruhigen. Das Denken wurde Schulen bereits abgenommen und wird als dienstliche Anordnung verpackt und als Verbindlichkeit überreicht. Protestbriefe bitte über den Dienstweg – statt direkt in den Papierkorb.

Derzeit wird ja das DDR-Schulsystem "neu" erfunden.

Es wird reaktiviert - übrigens nicht nur das Schulsystem der ehemaligen DDR. Wen wundert’s, wenn man sich die Köpfe in unserer Bundesregierung anschaut, die Wodka in allen Sprachen der Welt übersetzen können, aber beim Jägermeister scheitern?

[Nachtblende]
Nachtblende
 
Beiträge: 293
Registriert: 07.09.2006, 10:54:30

Beitragvon dotwina » 25.09.2006, 17:15:28

die abschaffung eines zwischenzeugnisses (halbjahreszeugnisses) kann man so oder so sehen.

einerseits kann es zu einer besseren lernmotivation der schüler ohne stetigem leistungsdruck kommen,
andererseits kann es auch passieren, dass durch fehlende zwischenbenotung das eine oder andere fach, wo eventuell handlungsbedarf besteht, am ende mit einer insgesamt schlechteren note endet als wenn man im halbjahr schon wüsste, wo man steht...

ich bin immer für notengebung.

aber ich sehe auch, wie beispielsweise waldorfschüler ein glanz abiur meistern, ohne dass sie jemals dem versetzungsdruck ausgesetzt waren.
freie entfaltungsmöglichkeiten und weniger strenge (bzw. dem bewetet werden durch "zahlen") kann also auch zum erfolg führen...

lg
dotwina :wink:
dotwina
 
Beiträge: 15
Registriert: 25.09.2006, 16:25:38
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Thema des Monats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast