Die Linke

Umfrage und Diskussion über das aktuellste schulpolitische Thema

Re: Die Linke

Beitragvon Titan » 03.08.2010, 13:06:24

[quote="Gunnar Heinsohn bei faz.net"]Die Tüchtigen Deutschlands, die viele Millionen Bildungsferne und ihren stetig zunehmenden Nachwuchs versorgen, dürfen Stolz empfinden. Denn dieses Land hat nur selten Fremde beschützt oder gar befreit. Eine Billion Euro Sonderschulden aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen, als sie aufgrund schlechter Schulleistungen und anderer Handicaps in sie einzahlen können.[/quote]

Das ist wirklich bedenklich, dass Ausländer zu uns kommen, nur um sich anschließend jahrelang vom deutschen Sozialstaat durchfüttern zu lassen. Wir müssen endlich etwas unternehmen, um unser Land für (und jetzt kommt's) [B]qualifizierte (!!)[/B] ausländische Fachkräfte attraktiv zu machen. Der (ungebildete) Rest soll doch bitte daheim bleiben!
Titan
 
Beiträge: 163
Registriert: 04.01.2010, 13:22:49

Re: Die Linke

Beitragvon fara » 03.08.2010, 15:54:50

[quote="Prinz Matton"]
Und wenn man kein Parteiprogramm wählt, sondern nur die Partei, was wählt man dann?
Buchstaben? Konfetti?? Seifenblasen??? Überraschung. Wenn sich die Braut in der Hochzeitsnacht als Mann entpuppt, selber schuld.[quote]

Also ich wähle Menschen. Ich weiß, dass es viel verlangt ist, sich über jeden einzelnen der wählbaren Kandidaten zu informieren, gar das persönliche Gespräch mit diesen zu suchen.
Parteiprogramme sind Schall und Rauch, solange wie man nicht einklagen kann, dass sich die Parteien an ihre Programme halten, solange haben die für mich keine Relevanz.

Blauäugig wie ich bin, denke ich, dass ausnahmslos alle Parteien in ihrere Gesamtheit etwas Positives für das Land bewirken wollen. Die Frage ist nur, wieviel Sachverstand sie dabei an den Tag legen und welches Klientel sie dabei im Auge haben.

Davon steht nichts im Parteiprgramm, schließlich wollen ja immer alle "Kanzler aller Deutschen" etc sein.

Mit etwas Eigenengagement kann man sich aber genügend Grundbildung in den zentralen Bereichen aneignen, um abschätzen zu können, ob Spareritis ein gutes ökonomisches Konzept ist oder nicht. Leider gehört das ja nicht zur Grundbildung, die an unseren Schulen vermittelt wird, obwohl es doch recht schwer ist, die Glaubwürdigkeit und Kompetenz von Politikern einzuschätzen, wenn man nicht weiß, was ein BIP ist oder welcher Zusammenhang zwischen Börsenkurs und Sozialprodukt besteht, dass 50% der Steuereinnahmen aus der Mehrwertsteuer kommen, dass der Exportgewinn (bereinigt) 2005 85 Milliarden Euro betrugt, dass die Gesundheitskarte bisher 4 Millionen Euro mehr gekostet hat, als das gesamte Bildungssystem in einem Jahr. Dass eine kapitalgedeckte Altersvorsorge durch wesentlich höhere Personalkosten als die staatliche Bürokratie begleitet wird und man dem Mackenroshtheorem nicht entgehen kann und die 2 in allen Medien breitgetretenen von den 38 angefertigen Prognosen des statistischen Bundesamtes zur demografischen Entwicklung eben auch nur eine Auswahl sind.

Wer nicht weiß, dass Liz Mohn und Friede Springer die mächtigsten Frauen dieses Landes sind und noch nie von Bilderberg gehört hat, dem bleibt vermutlich wirklich nur dass Parteiprogramm und am Abend danach dann entweder enttäuscht in die Politikverdrossenheit zu gehen, sich einen Altar mit Stalin drauf ins Wohnzimmer zu stellen, Herrn Pinkwart nach dem Mund redend auf die Arbeitslosen zu schimpfen oder gleich staatliche Fertilisationsraten wie Herr Heinssohn zu fordern, ohne zu bemerken, dass dessen Annahmen über die Vererbung von Intelligenz dieses Land schon einmal in den Ruin getrieben und nebenbei auch als unhaltbar wiederlegt sind.

Nix für ungut
fara
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.07.2010, 21:47:39
Wohnort: NRW/GymGes/Mathe/Deutsch (+BA Mathe/Wiwi)

*Ausführungen zur sachgemäßen Nutzung des Parteiprogramms*

Beitragvon Prinz Matton » 03.08.2010, 22:20:33

[quote="fara"]
Parteiprogramme sind Schall und Rauch [...]
Also ich wähle Menschen. [quote]

Sicher, keine Frage. Menschen, die auch mal Schall und Rauch produzieren können. So ist es eben.

Parteiprogramme erachte ich dennoch weiterhin als unentbehrlich. Vor allem in kalten Winternächten, wenn der Kamin in meiner alten Burg angeheizt werden muss. Schall und Rauch als Folge der knisternden Holzscheite und der lodernden Flammen, während das Programm nach den Wahlen endgültig zu grauer Asche zerfällt. Es wärmt. Nichts brennt länger als tief empfundene Enttäuschung. Ach je.

[quote="fara"] [...] einen Altar mit Stalin drauf ins Wohnzimmer [...] [quote]

Ich denke, es war 1953, als die Stalinfigur, aufgrund der Unachtsamkeit meiner Dienstmagd beim Abstauben des Altars, bedauerlicherweise zu Bruch gegangen ist. Seitdem steht dieser leer und kein Götze kann mich mehr erfreuen.

Ok, bevor es zu abgedreht wird:

[quote="fara"]Mit etwas Eigenengagement kann man sich aber genügend Grundbildung in den zentralen Bereichen aneignen [...]. Leider gehört das ja nicht zur Grundbildung, die an unseren Schulen vermittelt wird..[quote]

Wäre ich ein Anhänger von Verschwörungstheorien, dann würde ich das jetzt für mich entsprechend deuten.

[quote="fara"]Wer nicht weiß, dass Liz Mohn und Friede Springer die mächtigsten Frauen dieses Landes sind und noch nie von Bilderberg gehört hat, dem bleibt vermutlich wirklich nur dass Parteiprogramm..[quote]

Der Einfluss der Medien, das System der Lobbyisten, „Leihbeamte“ aus Unternehmen die Gesetzesentwürfe mitsteuern, die Verschmelzung von Poltik und Wirtschaft etc. – das alles dürfte wohlbekannt sein.
Übrigens: Damit es nicht zu heiß wird, dient das Parteiprogramm auch gut als Fächer. Es lässt sich ganz einfach und nach Belieben falten. Somit ist man den Gegebenheiten immer optimal angepasst.
Prinz Matton
 
Beiträge: 275
Registriert: 21.06.2010, 15:57:29

Re: Die Linke

Beitragvon Zitronenfalter » 16.08.2010, 20:15:50

Man sollte der Linken so schnell wie möglich Regierungsverantwortung übertragen. Das wäre der schnellste Weg, ihr die politische Unschuld zu rauben.
Soweit ich weiß, wurde der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr mit den Stimmen der Grünen beschlossen.
Petra Kelly hätte sich weiland eher kreuzigen lassen - aber so ändern sich eben die Zeiten, gelle?

Gruß
Zitro
Zitronenfalter
 
Beiträge: 1192
Registriert: 05.12.2006, 19:59:54
Wohnort: BaWü

Re: Die Linke

Beitragvon Der_Lutscher » 25.08.2010, 8:38:09

Da kann ich Zitronenfalter nur zustimmen. Grosse Fresse kann man immer haben, wenn man in der Oppo sitzt. Andererseits habe ich kein Bock auf politisch-linksorientierte-haudrauf-Experimente in diesem Land. Das wäre in Realiter eine Katastrophe...
Der_Lutscher
 
Beiträge: 188
Registriert: 04.09.2009, 10:14:30

Re: Die Linke

Beitragvon Wintergreen » 15.04.2015, 23:58:44

Gibt es bei euch auch offen linksmotivierte Politik und Anstiftungen seitens der GEW?

"16.3.2015

Lieber Kollege XXX,

übermorgen, am Mittwoch, den 18. März 2015 feiert die Europäische
Zentralbank (kurz: EZB) die Einweihung ihres neuen Gebäudes am Osthafen
in Frankfurt am Main. Die Einweihung dieses Gebäudes steht symbolisch
für die herrschende Sparpolitik und ihre negativen Folgen für die
Menschen im europäischen Süden. Der Sparzwang um jeden Preis setzt aber
auch in Hessen den öffentlichen Dienst und damit auch unsere Lebens-
und Arbeitsbedingungen unter Druck. Sparpolitik, Prekarisierung und
Privatisierung sind zentrale Elemente dieser Entwicklung, die
insbesondere durch die europäischen Institutionen gestützt werden.

Daher rufen wir Dich auf, Dich im Rahmen Deiner Möglichkeiten aktiv an
den Blockupy-Protesten zu beteiligen."

Der Rest ist Geschichte..."im Rahmen Deiner Möglichkeiten" heißt das, dass es ok gewesen wäre, wenn man keine Steine gegen Polizeibeamte geworfen und nicht rumgezündelt hätte?
Wintergreen
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2015, 23:01:24

Re: Die Linke

Beitragvon kecks » 16.04.2015, 7:02:56

du hast drei beiträge, kommst dann aber hier vorbei, um einen fünf jahre alten thread auszubuddeln? ach komm.
kecks
 
Beiträge: 1408
Registriert: 01.04.2009, 6:09:18

VorherigeNächste

Zurück zu Thema des Monats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast