Niedersächsische Referendare als "freiwillige Feuerwehr

Umfrage und Diskussion über das aktuellste schulpolitische Thema

Kürzere Referendarsausbildung, um dann als billige Aushilfskraft unterrichten zu können.

Umfrage endete am 24.07.2009, 11:14:27

Wir schaffen das, alles geht vorbei!
2
5%
Die Situation ist untragbar.
25
58%
Ich fordere politische Konsequenzen. Ministerin Heister-Neumann muss zurücktreten!
16
37%
 
Abstimmungen insgesamt : 43

Beitragvon Ulysses » 14.04.2009, 17:53:17

april hat geschrieben:Das der Lehrerjob nicht wirklich gute Aufstiegschancen bietet, sollte einem schon vorm Studium klar sein.
...
Aber es ist doch müßig sich mit Ärzten und deren Möglichkeiten zu vergleichen, für so eine Praxis muss man schon viele Schulden machen.


es spielt keine Rolle, ob man das schon vor dem Studium weiß oder erst hinterher. und ob der Vergleich müßig ist oder nicht, ist auch nicht das Problem.

wenn man aber anfängt, zu vergleichen, wie das einige hier im Forum schon gemacht haben, dann muss man fair sein. und dann darf man nicht das Jammern über die Härte des Referendariates damit ersticken wollen, dass man auf Ärzte zeigt, die es genauso hart haben.

der Unterschied bleibt nämlich: ein Arzt hat wesentlich mehr Chancen, die Schmerzen in seiner Ausbildung mit großem Einkommen oder glänzender Karriere vergolten zu kriegen als ein Lehrer.

insofern müsste man, wenn schon, den Spieß umdrehen und den Ärzten das Jammern verbieten. das tut aber komischerweise keiner. insofern hat auch keiner das Recht, Referendaren mit dem Hinweis auf Ärzte das Jammern zu verbieten.

april hat geschrieben:Wie wärs mit dem Ausland, vielleicht wär das ja was für ein paar Jahre Abwechslung ? Oder ist da das Handicap auch im Weg?


meinst du das Handicap mit der Nicht-Verbeamtung? logisch, ich kann jederzeit ins Ausland oder sonstwohin, ich kann ja schließlich jederzeit kündigen.

allerdings muss so ein Schritt ab einem gewissen Alter auch gut überlegt sein, denn wenn man dann wieder zurück will, muss man ja schließlich wieder einen Job finden. wenn dann gerade keine Lehrer mit der entsprechenden Fachkombination gesucht werden, muss man sich ja schließlich etwas Anderes suchen, und da kann dann das Alter ein Handicap auf dem Arbeitsmarkt sein.

insgesamt bin ich mir auch nicht so sicher, ob ich mein Leben lang als Lehrer arbeiten werde. wäre ich Beamter auf Lebenszeit, würde ich mir die Frage wohl eher nicht stellen, weil da die Sicherheit im Job Argument genug wäre, nicht mehr zu wechseln. aber so wie's aussieht, denke ich, dass ich mich so Anfang/Mitte 40 nochmal umschauen werde, ob es nicht vielleicht doch noch eine Alternative gibt.
Bayern, Gymnasium, Latein/Geschichte.
LAss seit Februar 2008 -- Planstelle an einem überaus elitären :mrgreen: städtischen Gymnasium
... causas viresque perquirere rerum ...
Ulysses
 
Beiträge: 3345
Registriert: 30.09.2006, 20:13:09
Wohnort: Bayern

Neuer Erlass für Förderschullehrer

Beitragvon jantje » 05.07.2009, 13:06:19

Ich muss jetzt auch mal Dampf ablassen:
Jetzt trifft es auch Förderschullehrer (keine Ahnung, ob der Erlass auch für andere Lehrämter gilt- in unserer Sparte gibts momentan ziemlich hohen Bedarf an Lehrern). Wir sollen, so stehts im Erlass, einen Tag nach der Prüfung direkt in Vollzeit anfangen. Dieses gilt allerdings nur für Anwärter, die bereits vor Ende des Refs bereits eine Anstellung haben.

- Wie die Bezahlung sein wird, ist schwammig.
- Ob die Schule für die Zeit bis zu meinem Wechseln an die neue Schule (bei mir sind das 2 Monate) Geld für eine Feuerwehrkraft bekommt, steht noch nicht fest (wie soll man bitte zwei Monate lang eine Vollzeitstelle ausgleichen?!).
- Wie das mit den Seminaren aussieht, die man ja bei Vollzeit nicht mehr besuchen kann (logischerweise), weiß niemand.
- ob einem dann die verkürzte Ausbildung zum Nachteil werden kann, vor allem in anderen Bundesländern, ist unbekannt.

Da wird wieder einmal irgendetwas beschlossen, ohne das gründlich drüber nachgedacht wird. Das ist so typisch. Die Leute von der Landesschulbehörde, die nicht mit beschliessen, sondern das ausbaden müssen, sind auch völlig verwirrt- habe mit einer telefoniert. Die sagte, ich solle das erstmal lassen. Da halt oben genannte Punkte noch nicht geklärt seien.
Ich krieg die Krise!
jantje
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.04.2009, 21:27:12

Vorherige

Zurück zu Thema des Monats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste