Abschaffung der musischen Fächer?

Umfrage und Diskussion über das aktuellste schulpolitische Thema

Welchen Stellenwert sollten musische Fächer im Bildungskanon haben?

Man kann sie getrost kürzen oder abschaffen!
24
12%
Weiß nicht
6
3%
Sie sind wichtig - sie dürfen nicht gekürzt werden!
172
85%
 
Abstimmungen insgesamt : 202

Re: Abschaffung der musischen Fächer?

Beitragvon Lysander » 03.07.2010, 22:51:17

Mit G8 haben die Schüler an zwei Nachmittagen Unterricht - eine regelmäßige AG (Chor, Orchester etc.) ist da schuljahresübergreifend, d.h. langfristig de facto nicht möglich, weil man jedes Schuljahr (teilweise jedes Halbjahr) aufs Neue sehen muss, ob die AG bei den interessierten Schülern stundenplantechnisch noch passt.

Angesichts des hohen Pensums der Schüler durch G8, der wenigen freien Nachmittage und dem Bedürfnis nach außerschulischen Hobbys bedeutet das faktisch langfristig den Tod der Musik-AG. Viele Schulen schaffen es nicht aufgrund der vielen anderen (und wichtigeren) Parameter, die den Stundenplan bedingen, solche AGs als "Block" fest im Stundenplan zu verankern.

Für mich als Chorleiter an meiner Schule ist das mehr als frustig - seit vier Jahren ist es stets das Bangen, ob die Truppe aus dem vorangegangenen Schuljahr noch im neuen Schuljahr zusammenkommt.

Jetzt mit dem Doppeljahrgang G8/G9 wird es aufgrund der komplizierten Blockungen noch schwieriger.

Eine Alternative wäre es noch, die AG in den frühen Abend zu legen, wie es an anderen Schulen der Fall ist. Wenn die (innenstädtische) Schule aber ein Einzugsgebiet bis in die Randgebiete besitzt, müssen die Schüler ja auch wieder nach Hause. Und wenn Nachmittagsunterricht an demselben Tag stattfindet, gingen sie um 7 Uhr aus dem Haus und kämen erst um 20 Uhr oder so wieder. Für Hausaufgaben ist dann wohl kaum noch Luft.

Eine solche Konstellation, an der ich gegenwärtig nicht viele Optimierungsmöglichkeiten sehe, führt langfristig zum Tod der musischen Fächer- entweder politisch gewollt oder aber fahrlässig in Kauf genommen.
Gruß
Lysander

Das beste Argument gegen Demokratie ist ein fünfminütiges Gespräch mit einem durchschnittlichen Wähler. (W. Churchill)
Lysander
Moderator
 
Beiträge: 2578
Registriert: 07.02.2005, 14:43:42
Wohnort: NRW / Gy / E, Ge, Mu

Re: Abschaffung der musischen Fächer?

Beitragvon Illi-Noize » 04.07.2010, 6:56:19

An meinem Gymnasium - und das ist über 10 Jahre her - hatte man damals auch schon Probleme mit dem Chor, der aus K12 und K13 bestand. Die Lösung: Chor wurde in die sog. 0. Stunde gelegt, also von 07:30 bis 08:15. Hat gut geklappt.
Illi-Noize
Moderator
 
Beiträge: 9078
Registriert: 02.02.2008, 15:46:55
Wohnort: Bayern / StR(RS) / Betreuungsleher Einsatzrefs, Fachschaftsleiter

Re: Abschaffung der musischen Fächer?

Beitragvon Zitronenfalter » 04.07.2010, 15:14:05

[quote="Lysander"]
Eine solche Konstellation, an der ich gegenwärtig nicht viele Optimierungsmöglichkeiten sehe, führt langfristig zum Tod der musischen Fächer- entweder politisch gewollt oder aber fahrlässig in Kauf genommen.[/quote]

Das steht leider zu befürchten. nicht umsonst gibt es das Sprichwort: "Wenn die Sonne der Kultur sinkt, werfen auch Zwerge lange Schatten".

Die aus meiner Sicht einzige Möglichkeit: Offensiv mit der Thematik umgehen - nicht jammern (so wie viele Intendanten von Schauspielhäusern), sondern kreative Möglichkeiten vor Ort finden (in Kooperationen, aus Fördermitteln usw.) und spielen, spielen, spielen.

Gruß
Zitro
Zitronenfalter
 
Beiträge: 1192
Registriert: 05.12.2006, 19:59:54
Wohnort: BaWü

Re: Abschaffung der musischen Fächer?

Beitragvon Lysander » 04.07.2010, 20:36:25

@Zitro

Wenn Dir aufgrund des Stundenplans und des Pensums der Schüler die Schüler wegbrechen und zu viele Schüler nicht das Opfer bringen wollen, Freitags bis drei Uhr in der Schule zu sein, dann kannst Du gerne offensiv damit umgehen und "spielen, spielen, spielen". Wenn die Sänger wegbleiben, stirbt der Chor.
Gruß
Lysander

Das beste Argument gegen Demokratie ist ein fünfminütiges Gespräch mit einem durchschnittlichen Wähler. (W. Churchill)
Lysander
Moderator
 
Beiträge: 2578
Registriert: 07.02.2005, 14:43:42
Wohnort: NRW / Gy / E, Ge, Mu

Re: Abschaffung der musischen Fächer?

Beitragvon Zitronenfalter » 06.07.2010, 8:25:14

[quote="Lysander"]@Zitro

Wenn Dir aufgrund des Stundenplans und des Pensums der Schüler die Schüler wegbrechen und zu viele Schüler nicht das Opfer bringen wollen, Freitags bis drei Uhr in der Schule zu sein, dann [...]stirbt der Chor.[/quote].

Genau das ist das Problem. Warum müssen ausgerechnet die, die sich für die Schule engagieren behandelt werden wie Nachsitzer? Durch Rahmenbedingungen kann man Dinge fördern oder behindern. Schulen, denen diese Dinge wichtig sind, finden kreative Lösungen, derartige Vorhaben in die Kernunterrichtszeit zu integrieren.

Aber etwas Gutes hat es doch: Du weißt, dass die, die auch am Freitagnachmittag singen, die wirklich Guten sind :)

Gruß
Zitro
Zitronenfalter
 
Beiträge: 1192
Registriert: 05.12.2006, 19:59:54
Wohnort: BaWü

Vorherige

Zurück zu Thema des Monats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste