Abschaffung der musischen Fächer?

Umfrage und Diskussion über das aktuellste schulpolitische Thema

Welchen Stellenwert sollten musische Fächer im Bildungskanon haben?

Man kann sie getrost kürzen oder abschaffen!
24
12%
Weiß nicht
6
3%
Sie sind wichtig - sie dürfen nicht gekürzt werden!
172
85%
 
Abstimmungen insgesamt : 202

Abschaffung der musischen Fächer?

Beitragvon admin » 28.10.2005, 18:56:54

Die Kultusminister beraten auf Länderebene in Arbeitsgruppen, ob zukünftig die musischen Fächer in den Stundentafeln drastisch gekürzt oder gar gestrichen werden sollen.
admin
Site Admin
 
Beiträge: 198
Registriert: 29.01.2005, 19:09:18

Beitragvon Pia » 28.10.2005, 20:03:45

:evil: DAGEGEN!
Hallo admin,

davon habe ich noch nichts gehört, hast du eine Quelle zum Nachlesen?
L. G. Pia
Pia
 
Beiträge: 19
Registriert: 08.09.2005, 17:48:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Minerva » 28.10.2005, 20:34:28

Würde mich auch interessieren, habe ich auch noch nichts davon gehört.
Auch dagegen.
Minerva
 
Beiträge: 42
Registriert: 07.07.2005, 15:51:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Lysander » 28.10.2005, 21:21:51

Minerva hat geschrieben:Würde mich auch interessieren, habe ich auch noch nichts davon gehört.
Auch dagegen.


Für mich riecht das eher nach einem provokanten und eher reißerischen Thread.
Lysander
 

Beitragvon admin » 29.10.2005, 12:00:19

Provokant und überspitzt formuliert ja, aber leider mit einem realen Hintergrund.
Quellen zum Nachlesen gibt es natürlich nicht, die Info stammt aus für "gewöhnlich wohlinformierten Quellen" aus dem direkten Umkreis zweier Kultusministerien.
Konkret geht es darum, im Zuge der allgemeinen Lehrplanstraffung und Schulzeitverkürzung in Sek I und Sek II den musischen Pflichunterricht zurückzufahren um ihn dann in den Abschlussklassen, bzw. der Oberstufe ganz abzuschaffen. Betroffen sollen vor allem die Fächer Musik, Kunst und Sport sein. Religion hat noch einen Sonderstatus (Konkordat), jedoch laufen auch hier Verhandlungen mit den Kirchen.
Ein weiterer Hintergrund ist der zu erwartende massive Lehrermangel und die sich durch die zunehmenden Pensionierungen ergebenden finanziellen Probleme.
admin
Site Admin
 
Beiträge: 198
Registriert: 29.01.2005, 19:09:18

Beitragvon pferdchen » 30.10.2005, 19:50:04

also 3 stunden sport (!) und kunst/musik sind wirklich etwas viel. wenn man die fächer jeweils auf zwei stunden runterfährt, ist das immer noch genug. 3 stunden kunst oder sport sowas gibts sonst nur in der grund- oder sonderschule.

bin aber auf keinen fall für eine abschaffung. gerade im kunstunterricht förert man ja auch fertigkeiten (künsterlisch, handwerklich, motorisch), die auch schlüsselqualifikationen für viele berufe darstellen, die abiturienten potentiell mal ergreifen könnten: ob das nun zahntechniker ist, grafikdesigner oder architekt...
pferdchen
 

Beitragvon pferdchen » 30.10.2005, 19:51:33

selbst fürs biostudium sind zeichnerische fähigkeiten unerlässlich!

also ich plädiere auf jeden fall für beibehaltung des kunstunterrichts unter den genannten fächern.
pferdchen
 

Nächste

Zurück zu Thema des Monats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste