Thema Längen und Messen in einer Lehrprobe

Fragen & Antworten zu didaktischen Problemen, methodische Kniffe für den nächsten Unterrichtsbesuch usw.

Thema Längen und Messen in einer Lehrprobe

Beitragvon kris77 » 23.12.2018, 15:04:18

Hallo zusammen,

Ich unterricht in einer zweiten Klasse Mathe und habe mir für meine nächste Lehrprobe das Thema Längen und Messen ausgesucht. Da die Kinder noch gar keine Erfahrugnen haben lernen sie erst den Meter, einschließlich messen, Stützpunktvorstellungen aufbauen..., kennen. Danach das Gleiche mit dem Zentimeter und dann Zentimeter und Meter zusammen, also verschiedene Schreibweisen etc. kennen. Darauf folgt eine Stunde zu verschiedenen Messgeräten, die sie nutzen und auf ihre Anwendung reflektieren sollen. Dann komme ich zu meiner eigentlichen Einheit.

Ich habe mir überlegt etwas zum Thema Längen schätzen zu machen, so dass in der Reflexion verschiedene Schätzstrategien beschrieben werden. Leider sitze ich schon lange daran und überlege eine problemorientere Lernaufgabe für die Stunde, so dass für die SuS das Schätzen sinnvoll und angebracht erscheint (also man nicht einfach nachmessen kann bzw. muss). Ich hatte schon an so etwas gedacht wie: Wir brauchen einen neuen Schrank für die Klasse, wie hoch darf er höchstens sein. Dafür müssen SuS die Deckenhöhe schätzen. Meine Sorge ist, dass hier die Höhe und nicht die Länge geschätzt wird..
Hat jemand von euch schonmal das Thema Schätzen in einer zweiten Klasse gemacht und ggf. auch eine gute problemorienterte Lernaufgabe für die Stunde parat?

Ich bin über jede Hilfe dankbar!

Eure verzweiflte Kris
kris77
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.12.2018, 14:54:55

Zurück zu Tipps & Tricks für einen besseren Unterricht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste