Was tun bei "Weiß nicht" als Antwort?

Fragen & Antworten zu didaktischen Problemen, methodische Kniffe für den nächsten Unterrichtsbesuch usw.
Illi-Noize
Moderator
Beiträge: 9145
Registriert: 02.02.2008, 15:46:55
Wohnort: Bayern / StR(RS) / Betreuungslehrer Einsatzrefs, Fachschaftsleiter

Re: Was tun bei "Weiß nicht" als Antwort?

Beitrag von Illi-Noize »

Ich würfle auch sehr gerne bzw. habe einen Zufallsgenerator geschrieben :cool:

In der Regel muss der gewürfelte dann auch ran (meistens vorne an der Tafel etwas rechnen / lösen / vorstellen ...), er hat aber bei mir in der Regel die Möglichkeit, selber einen weiteren Schüler zu bestimmen, der mit nach vorne gehen muss. So wird er nicht bloßgestellt und kann sich seine "eigene Sicherheit" in Form eines Mitschülers mit nach vorne nehmen.

CaraM.
Beiträge: 101
Registriert: 14.12.2017, 13:58:06
Wohnort: NRW

Re: Was tun bei "Weiß nicht" als Antwort?

Beitrag von CaraM. »

kecks hat geschrieben:man kann das nicht-wissen auch anders feststellen, als durch gezieltes bloßstellen des schülers (so wirkt es auch die kinder meistens, auch wenn die intention eine andere sein mag) im ug. "unterrichtsbeiträge" ist zum glück ein sehr weiter begriff.
.
Das kann ich nur aus eigener Erfahrung bestätigen.

Wenn ich unverhofft drangenommen wurde und die Antwort nicht wusste, fühlte ich mich bloßgestellt und habe mich erst recht zurückgezogen. Mein Hirn blockierte nämlich aufgrund des Schreckens. Ganz normale biologische Reaktion.
Ganz klar, dass da einige selbstverständlich die Wahrheit sagen: " Weiß nicht."

So was täte ich keinem Schüler an.

Im Übrigen ist ein Referendar mal bei uns u.a.,aber auch,deswegen durchgefallen. Der hat nämlich jem. während der UB auf diese Weise drangenommen.

Was soll das auch bringen?

Wenn er/sie es wüsste, würde er/sie es vermutlich sagen.

Wenn er/sie es nicht weiß, stelle ich ihn in der Klasse zur Schau und beschäme ihn.

Wenn er/sie lediglich schüchtern ist, kann ich ihn anders in das U- Geschehen einbinden.

Qualitätsgarant
Beiträge: 151
Registriert: 20.04.2016, 18:37:48

Re: Was tun bei "Weiß nicht" als Antwort?

Beitrag von Qualitätsgarant »

CaraM. hat geschrieben: Im Übrigen ist ein Referendar mal bei uns u.a.,aber auch,deswegen durchgefallen. Der hat nämlich jem. während der UB auf diese Weise drangenommen.

Was soll das auch bringen?

Wenn er/sie es wüsste, würde er/sie es vermutlich sagen.

Wenn er/sie es nicht weiß, stelle ich ihn in der Klasse zur Schau und beschäme ihn.

Wenn er/sie lediglich schüchtern ist, kann ich ihn anders in das U- Geschehen einbinden.

Die Probleme unseres Bildungswesens kurz und knapp zusammengefasst, wenn auch nicht auf die Art, die du beabsichtigt hast.

Wenn ein Schüler also völlig fehl am Platz ist, darf ich es dem Schüler nicht mehr zeigen, sondern muss ihn in Ruhe dumm sein lassen.

Wenn ein Schüler faul wie Sau ist und im ganzen Schuljahr noch keine Vokabeln gelernt hat, darf ich ihn nicht aufrufen und ihm zeigen, dass er mal lernen sollte. Stattdessen soll ich ihn in Ruhe faul sein lassen und ihn auf dem Weg unterstützen.

Klasse, hier lernt man nicht aus!

CaraM.
Beiträge: 101
Registriert: 14.12.2017, 13:58:06
Wohnort: NRW

Re: Was tun bei "Weiß nicht" als Antwort?

Beitrag von CaraM. »

Glaubst du allen Ernstes, du lehrst einen SoS dadurch, dass er Vokabeln lernen muss?

Meinst du nicht, dass er das nicht schon längst weiß?? " Oh, mein Gott, Frau/Herr XY hat mich drangenommen...Mensch, mir fällt nun auf, ich habe das ganze Jahr über keine Vokabeln gelernt."
Wie lächerlich ist das denn?

Im Übrigen: Gerade SuS in der Pubertät neigen dazu, sich lästigen Aufgaben zu entziehen. Wenn alle stark Pubertierenden "fehl am Platze" sein würden, wären die Schulen entvölkert.

Und diese Bemerkung zeigt doch nur, warum du so etwas machst: Um den SuS zu zeigen, dass du denkst, sie gehörten dort nicht hin. Es geht dir gar nicht um sie, sondern nur um deine bildungspolitischen Überzeugungen.

Damit hast du, unbeabsichtigt, gezeigt, wie du drauf bist.
Zuletzt geändert von CaraM. am 04.04.2018, 16:45:56, insgesamt 1-mal geändert.

Qualitätsgarant
Beiträge: 151
Registriert: 20.04.2016, 18:37:48

Re: Was tun bei "Weiß nicht" als Antwort?

Beitrag von Qualitätsgarant »

Du weißt genau, dass es Schüler gibt, die ein Gymnasium besuchen, aber nicht in der Lage sind, die an sie gestellten Anforderungen zu erfüllen. Sie sollten eine Realschule besuchen. Wenn du dir denkst: "Ach, der arme Schüler, ich ruf ihn einfach nicht auf." - wem ist damit geholfen?

Damit meine ich nicht Pubertierende, aber du willst mich ja absichtlich falsch verstehen, weil du argumentativ sonst null Chance hast weiterzukommen.

Aber cool, wie du versuchst, der Lehrkraft das Problem zuzuschieben. "Du denkst, sie gehören nicht dorthin". Bei einem Halbjahreszeugnisschnitt von 4,2 in der Unterstufe bin ich sicher der einzige Lehrer mit dieser Ansicht.

Manche Schüler brauchen einen Tritt in den Hintern, damit sie etwas tun. Den kriegen sie gerne und dann läuft das auch. Andere halten sich für Gymnasiasten, sind es aber nicht. Das müssen sie wissen.

Ich will ehrlich gesagt gar nicht genau wissen, wie dein Unterricht abläuft. Rufst du immer die auf, die sich melden, und lässt einen Großteil der Klasse schlafen? Am Ende kannst du dir auf die Schulter klopfen: "Man ist meine Klasse gut". Jetzt musst du nur noch die Klassenarbeiten pippieinfach machen, dann hast du zwei Jahre lang deine Ruhe. Eins kann ich dir verraten: Der Lehrer, der nach dir die Klasse übernimmt, wird sich freuen, was du angerichtet hast.

MarlboroMan84
Beiträge: 657
Registriert: 03.01.2015, 13:59:37

Re: Was tun bei "Weiß nicht" als Antwort?

Beitrag von MarlboroMan84 »

Sehe ich auch so. Und ich bin nicht auf einem Gymnasium.

qchn
Beiträge: 405
Registriert: 07.06.2013, 21:28:12

Re: Was tun bei "Weiß nicht" als Antwort?

Beitrag von qchn »

mit scheint es nachwievor unangemessen, von "unverhofftem" Aufrufen und Bloßstellen zu sprechen, wenn ritualisiert(!) SchülerInnen(!) in der Schule(!) nach Arbeits(!)phasen Ergebnisse vorstellen sollen, die sie gemeinsam(!) mit MitschülerInnen erarbeitet haben.

Antworten