Produktionsorientierter Unterricht: Adjektive

Fragen & Antworten zu didaktischen Problemen, methodische Kniffe für den nächsten Unterrichtsbesuch usw.
Geistesblitz
Beiträge: 1
Registriert: 10.01.2018, 17:28:45

Produktionsorientierter Unterricht: Adjektive

Beitrag von Geistesblitz »

Hallo,

ich erhoffe mir Ideen und Anregungen, da ich am Verzweifeln bin und ich mir wortwörtlich den Kopf zerbreche. Ich habe in wenigen Wochen eine wichtige Lehrprobe im Fach Deutsch in einer dritten Klasse einer Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen. Thematisch befinden wir uns dann in der zweiten Stunde zu Adjektiven.

Erwartet wird eine handlungsorientierte, besser noch produktorientierte Stunde. Gerade in Bezug auf das Thema "Adjektive" will und will mir einfach nichts einfallen, dass produktorientiert und motivierend ist.

Hat jemand Anregungen und vielleicht schonmal etwas gemacht, was in die Richtung geht? Mein Kopf ist leer :(

Fränzy
Moderator
Beiträge: 6790
Registriert: 20.11.2005, 16:17:06
Wohnort: BW, Berufsbildende Schule (VAB, BEJ, BF)

Re: Produktionsorientierter Unterricht: Adjektive

Beitrag von Fränzy »

Ich bin Mathe und Chemie Lehrerin und an einer Beruflichen Schule. Deswegen vielleicht Quatsch. Ich weiss auch nicht was du mit produktionsorient meinst.

Aber ich habe eine Idee.

Wie wäre es, wenn du Lebensmittel verwendest, wie Obst und Gemüse? Anschauen (Farbe, Form, Größe), beschreiben, fühlen (hart, weich, glatt, raus, haarig...), riechen, probieren?

Was sollen die Kinder lernen? Bitte plane die Stunde danach und nicht nach inhaltlichen Ideen von uns hier..Wenn es dennoch passt, dann freut mich das.
שָׁלוֹם

krabappel
Beiträge: 2329
Registriert: 21.08.2011, 20:08:49

Re: Produktionsorientierter Unterricht: Adjektive

Beitrag von krabappel »

Musst du das machen? Unsere Drittklässler haben noch nicht mal alle Buchstaben, das Konzept von Wortarten verstehen die meisten Neuntklässler noch nicht.

Wenns nicht anders geht, finde ich die Obstidee auch gut. „Mit Adjektiven beschreiben“, Wörter sammeln, Obst/Gewürze blind probieren, beschreiben. Vielleicht versuchen die anderen zu erraten, was es war und bekommen dann dasselbe Obststück zur Kontrolle? oder vielleicht Gegensätze finden. Zwei vor die Tür, dann einer geht schnell, der andere langsam, die anderen erraten den Unterschied, um welches Adjektiv es geht oder sowas.

Welches Ziel hast du denn konkret?

Fränzy
Moderator
Beiträge: 6790
Registriert: 20.11.2005, 16:17:06
Wohnort: BW, Berufsbildende Schule (VAB, BEJ, BF)

Re: Produktionsorientierter Unterricht: Adjektive

Beitrag von Fränzy »

oh wie schön, dass eine Fachfrau meinen Gedankenblitz für gut hält. :)

Unsere Bvjler kennen Adjektive auch nicht. Ich hatte mich schon gewundert
שָׁלוֹם

krabappel
Beiträge: 2329
Registriert: 21.08.2011, 20:08:49

Re: Produktionsorientierter Unterricht: Adjektive

Beitrag von krabappel »

Fränzy hat geschrieben:oh wie schön, dass eine Fachfrau meinen Gedankenblitz für gut hält. :)

Unsere Bvjler kennen Adjektive auch nicht. Ich hatte mich schon gewundert
Ach ich bin ja auch eher bei den Großen. Aber wenn ich sehe, was die Kleinen für Konzepte von Symbolen, Mengen, Oberbegriffen, Lauten haben... ich würde nicht die Wortarten einführen, wenn ich nicht müsste...

steve63
Beiträge: 576
Registriert: 17.10.2006, 23:28:17
Wohnort: Bayern / Förderschule

Re: Produktionsorientierter Unterricht: Adjektive

Beitrag von steve63 »

krabappel hat geschrieben:Musst du das machen? Unsere Drittklässler haben noch nicht mal alle Buchstaben, (...)
Bei uns fangen wir in der 2. Klasse (=3. Schulbesuchsjahr) mit den Wortarten an. Zuerst Nomen und dann (am Ende der 2. Klasse) Verben. In der dritten dann Adjektive.

Ist bei euch 3. Klasse= 3. Schulbesuchsjahr?

kecks
Beiträge: 1628
Registriert: 01.04.2009, 6:09:18

Re: Produktionsorientierter Unterricht: Adjektive

Beitrag von kecks »

naja, meine ziemlich durchschnittliche nichte kann das auch (adjektive erkennen im satz und durch andere adjektive ersetzen bzw. neue ergänzen), sie ist fünf und im kindergarten. einfach vom mithören bei der großen schwester, wenn die hausaufgaben am küchentisch macht. scheint also nicht allzu abstrakt zu sein. man kann adjektive einsortieren, ohne das konzept "wortart" zu verstehen. halt die "wie-wörter", die die dinge bunt machen.

Antworten