Ideen UB Denken/Kreativität oder Lernstrategien

Fragen & Antworten zu didaktischen Problemen, methodische Kniffe für den nächsten Unterrichtsbesuch usw.

Ideen UB Denken/Kreativität oder Lernstrategien

Beitragvon sommerfuglen » 21.04.2017, 14:03:37

Hallo,


ich sitze derzeit an der Ideenfindung für meinen nächsten UB im FS ESE und bin derzeit etwas einfallslos.

Ich möchte den Besuch gerne im Bereich Denken/Kreativität (z.B. Handlungsplanung, kreativ-problemlösendes Denken, Kategorisierung...) oder Lernstrategien (z.B. Frustrationstoleranz, Elaborationsstrategien, Mnemotechniken, Selbstkontroll-/Selbstregulationsstrateigen, Hilfenutzungsstrategien...) machen. Gerne möchte ich auch ein anderes Fach zeigen als in den vorherigen Besuchen und hätte Lust auf Mathe, Kunst oder Englisch.

Der Besuch findet statt in einer Klasse 2/3 ESE und viele LE Schüler, die Klasse ist eher schwach.

Erste Überlegungen waren:

Mathe: Problemorientiertes Rechnen mit Rätselaufgaben, die von den Schülern gelöst werden müssen (FZ Kreativ-problemlösendes Denken)

Mathe: Zahlenmauern durch Ergänzen lösen --> FZ vielleicht Selbstkontrolle?

Kunst: FZ Handlungsplanung. SuS sollen nach einem Plan arbeiten, ich habe da allerdings auch keine Idee, was sie erstellen müssen und wie man da eine ganze Reihe zu macht.

Sachunterricht: Thema Erste Hilfe, FZ Handlungsplanung: z.B. Wie lege ich einen Verband an, wie setze ich einen Notruf ab (Wobei das auch schon wieder keine wirkliche Handlungsplanung ist.

Man sieht also, ich bin noch nicht wirklich weit gekommen und würde mich freuen, falls jemand von euch irgendeine Idee hat. Ich freue mich über jegliche Inspiration.

viele Grüße

Jenny
sommerfuglen
 
Beiträge: 25
Registriert: 04.11.2015, 10:43:42

Re: Ideen UB Denken/Kreativität oder Lernstrategien

Beitragvon kecks » 21.04.2017, 14:08:47

ich hab ja keine ahnung von förderbereichen und so, aber wenn etwas "handlungsplanung" als ziel hat, dann kann es doch eher nicht darum gehen, einen fix vorgegebenen ablauf (z.b. wundversorgung, notruf absetzen usw.) einzuüben? geht es da nicht eher darum, ein ziel zu haben und dann eben zu *planen*, wie man zum ziel kommt? bei einem notruf plane ich genau nichts, sondern reproduziere (nicht mal anwendung ist das) ein fixes schema.
kecks
 
Beiträge: 1333
Registriert: 01.04.2009, 6:09:18

Re: Ideen UB Denken/Kreativität oder Lernstrategien

Beitragvon sommerfuglen » 21.04.2017, 14:21:01

Da hast du Recht, so macht es tatsächlich mehr Sinn.
Ich habe einen Beispielentwurf zu dem Thema und dort haben die Schüler tatsächlich Tiere gebaut und dabei einen Arbeitsplan befolgt. Neue Schritte wurden dabei immer exemplarisch eingeführt, aber die SuS haben nicht selbst auf in Ziel hingeplant. Deswegen bin ich davon jetzt auch ausgegangen als Anforderung.
Selbst planen finde ich für meine Kleinen auch sehr anspruchsvoll. Mhmm.....
sommerfuglen
 
Beiträge: 25
Registriert: 04.11.2015, 10:43:42

Re: Ideen UB Denken/Kreativität oder Lernstrategien

Beitragvon Rets » 21.04.2017, 17:16:32

Ich hab keine Ahnung von den ganzen Abkürzungen, die du da benutzt. Deshalb bitte einfach meinen Beitrag ignorieren, falls das fachdidaktisch Unsinn ist.
Aber ich würde meinen, dass man Planen durchaus auch so fördern kann, dass man einen Plan vorgibt und die SuS den dann auf die jeweilige Situation anpassen.

Z.B. erst entsprechende Regeln einführen und dann aber verschiedene Situationen besprechen, die trotzdem noch eine eigenständige Handlungsplanung bezüglich der Anwendung dieser Regeln erfordern.

Davon abgesehen kann man SuS meiner Meinung nach durchaus mit einer kritischen Situation konfrontieren "XY ist schwer verletzt" und dann sollen die halt planen/ sich überlegen, wie sie da vorgehen würde. Hinterher kann man das mit den Empfehlungen vom DRK oder so vergleichen und über Unterschiede reden. Da macht ja auch jeder erst mal seinen eigenen Plan....
Rets
 
Beiträge: 45
Registriert: 06.04.2017, 8:12:12

Re: Ideen UB Denken/Kreativität oder Lernstrategien

Beitragvon kecks » 21.04.2017, 19:44:27

das würde ich bei notfallreaktion nicht tun. da gibt es ganz klar vorgegebene abläufe - die auch so im erste-hilfe-kurs gedrillt werden - und es sollte nicht sein, dass die kinder da irgendwelche eigenen ideen verwirklichen wollen. da bleibt am schluss hängen, dass es auch andere reaktionsmöglichkeiten gibt als die vorgesehenen - und das kann u.u. unnötige tote zur folge haben. finde ich eher ungut.

das mit dem tiere bauen nach plan ist ja handlungsplanung, insofern man mit einem hilfsmittel - dem plan - das ziel "tier bauen" erreicht. das kann man nicht so ganz mit "notruf absetzen" vergleichen. vielleicht sowas wie "wir planen ein klassenfrühstück"? oder wir planen einen gemeinsamen spielenachmittag? oder wir planen das spielen eines unbekannten spiels nach anleitung? oder wir kochen was nach rezept? oder wir überlegen selbst ein rezept für was simples, z.b. spiegelei, obstsalat, apfelmus...? oder wir richten schritt für schritt ein terrarium ein, wo wir dann ein paar klassenschnecken halten? keine ahnung, nur so ins blaue geschossen.
kecks
 
Beiträge: 1333
Registriert: 01.04.2009, 6:09:18

Re: Ideen UB Denken/Kreativität oder Lernstrategien

Beitragvon sommerfuglen » 23.04.2017, 10:33:32

Dankeschön ihr Beiden. :)
Kecks, deine Ideen finde ich gut, ich weiß allerdings noch nicht, wie ich dazu eine ganze Reihe planen sollte. Für einzelne Stunden finde ich das super, aber in der ganzen Reihe Planung als Förderziel zu berücksichtigen finde ich gar nicht so einfach. Ich denke mal weiter darüber nach, Danke für deine Inspiration.
sommerfuglen
 
Beiträge: 25
Registriert: 04.11.2015, 10:43:42


Zurück zu Tipps & Tricks für einen besseren Unterricht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast