Vor der Vereidigung zurücktreten

Wer sich seine Sorgen und Nöte mit dem Referendariat von der Seele reden will, ist hier richtig. Vielleicht gibt es ja jemanden, der einen guten Rat hat.

Re: Vor der Vereidigung zurücktreten

Beitragvon Qualitätsgarant » 03.01.2017, 12:17:25

Kurze Verständnisfrage: Wie können Seminar (60 km), FD 1 (50 km) und FD 2 (70 km) in BW drei verschiedene Orte sein?
Qualitätsgarant
 
Beiträge: 81
Registriert: 20.04.2016, 18:37:48

Re: Vor der Vereidigung zurücktreten

Beitragvon Kastanobbele » 03.01.2017, 14:39:07

annaka123 hat geschrieben:Vielen Dank für die Reaktionen.

- Ja, um es zu konkretisieren. Mein Partner ist der Meinung, wir überstehen das Ref nicht in Form einer Fernbeziehung. Er geht davon aus ich opfere die Beziehung nun für das Ref...
- Ich bin in BaWü, habe also keinen NC, sondern ein Anrecht..aber kA ob ich das nach einem Rücktritt noch hätte


Liebe annaka,

die Entscheidung kann dir keiner abnehmen, da du selbst wissen musst, was dir wichtiger ist: Immer beim Partner zu sein oder die Ausbildung zu beenden.

Die Ansicht deines Partners, du würdest die Beziehung opfern, wenn du ins Ref gehst, kann ich nicht nachvollziehen. Ich an deiner Stelle würde aufgrund einer solchen Aussage eher die Beziehung in Frage stellen denn die Überlegung zu machen, vom Ref zurückzutreten...

100 Kilometer sind in der heutigen Zeit keine große Distanz mehr. Wenn man diese Distanz per Zug, Auto, Bus, etc. gut und schnell zurücklegen kann, sollten 100 Kilometer kein Hinderungsgrund sein. Viele aus meinem Seminar (BY) sind diese Strecke - teilweise auch deutlich weiter - täglich gependelt.
Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, im nächsten Anlauf näher am Wunschort eingesetzt zu werden? Hilft da eine Heirat sicher? Hilft eine Heirat, die Beziehung zu retten...? Im schlimmsten Fall hast du nächstes Jahr eine Zuweisung für einen Ort, der 200 km entfernt ist, und die Beziehung ist unabhängig davon zuvor schon in die Brüche gegangen.

Im Ref musst du so oder so viel arbeiten, egal an welchem Ort du bist. Mein Seminar war auch über 100 km von daheim weg. Meine Lösung war daher: Am Seminarort eine Wohnung suchen und dort unter der Woche hart arbeiten, um sich das Wochenende freizuschaufeln. Das ging nicht immer, aber oft. So hat man Freitagnachmittag bis Sonntagabend (oder auch Montagfrüh) genügend Freiraum, um Zeit mit dem Partner, Freunden und der Familie zu verbringen. In den 18 Monaten Ref gibt es außerdem viele Ferienwochen, die man dem Partner widmen kann :) .

Ein weiterer Aspekt: Das Ref muss nicht immer nur nach den allseits bekannten Horrorvorstellungen ablaufen. Man kann an der neuen Schule auch viele neue Leute kennenlernen, freundschaftliche Kontakte mit Kollegen und Mitrefis knüpfen, eine neue Stadt kennenlernen und sich weiterentwickeln. Manchmal braucht es etwas Mut, sich darauf einzulassen. Dieser Mut wird meistens auch belohnt! Die wirklich engen und wichtigen Freunde von daheim bleiben dir trotz 100 km Entfernung bestehen - wenn es die richtigen Freunde sind!

Hör auf dein Bauchgefühl! So triffst du sicher die für dich richtige Entscheidung!
Kastanobbele
 
Beiträge: 10
Registriert: 12.03.2013, 15:43:40
Wohnort: Bayern

Re: Vor der Vereidigung zurücktreten

Beitragvon annaka123 » 03.01.2017, 15:10:26

Qualitätsgarant hat geschrieben:Kurze Verständnisfrage: Wie können Seminar (60 km), FD 1 (50 km) und FD 2 (70 km) in BW drei verschiedene Orte sein?


Frag mich nicht.. Das wusste ich bei meiner Bewerbung auch nicht, dass das so ist. Der Semianarstandort hat viele Außenstellen....
annaka123
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2017, 23:18:08

Re: Vor der Vereidigung zurücktreten

Beitragvon Qualitätsgarant » 03.01.2017, 16:10:21

==> PN
Qualitätsgarant
 
Beiträge: 81
Registriert: 20.04.2016, 18:37:48

Re: Vor der Vereidigung zurücktreten

Beitragvon phstudent » 03.01.2017, 18:21:55

Qualitätsgarant hat geschrieben:Kurze Verständnisfrage: Wie können Seminar (60 km), FD 1 (50 km) und FD 2 (70 km) in BW drei verschiedene Orte sein?


Das kommt mir auch spanisch vor. Hab ich noch nie gehört, dass das möglich ist.


annaka123 hat geschrieben:- Ja, um es zu konkretisieren. Mein Partner ist der Meinung, wir überstehen das Ref nicht in Form einer Fernbeziehung. Er geht davon aus ich opfere die Beziehung nun für das Ref...


:roll: da würde ich mir an deiner Stelle aber auch meine Gedanken machen. Du musst ja das Ref machen um deinen Beruf ausüben zu können.
phstudent
 
Beiträge: 873
Registriert: 09.12.2010, 17:49:36
Wohnort: BaWü/ G(H)S

Re: Vor der Vereidigung zurücktreten

Beitragvon krabappel » 03.01.2017, 22:34:53

Ich würde eineinhalb Jahre Fahrerei ebenfalls in Kauf nehmen.

1. haben ländliche Schulen meist den Vorteil ländlicher Schülerschaft
2. ob der nächste Durchlauf für dich besser läuft, weißt du nicht
3. sicherst du dich finanziell ab. Oder was willst du in der Zeit machen? hast du viel Geld und Reisewünsche/ andere Alternativen? Dann ab in die Südsee...

Du gibst nicht dein Leben für das Ref auf, sondern gäbest das Leben für jemand anderen auf, wenn du das Ref (worauf du seit Jahren hinarbeitest) nicht antrittst. Heiraten könnt ihr immer noch, wenn sich zeigt, ob die Beziehung aushält, dass jeder darin auch seiner Wege gehen darf.
krabappel
 
Beiträge: 2312
Registriert: 21.08.2011, 20:08:49

Re: Vor der Vereidigung zurücktreten

Beitragvon phstudent » 04.01.2017, 9:10:13

Die Entfernungsangaben sind nun ja komischerweise aus dem Ausgangspost verschwunden.
phstudent
 
Beiträge: 873
Registriert: 09.12.2010, 17:49:36
Wohnort: BaWü/ G(H)S

VorherigeNächste

Zurück zu Leid & Frust

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast