"Meine Referendarin"

Wer sich seine Sorgen und Nöte mit dem Referendariat von der Seele reden will, ist hier richtig. Vielleicht gibt es ja jemanden, der einen guten Rat hat.

Re: "Meine Referendarin"

Beitragvon MarlboroMan84 » 11.01.2018, 19:01:06

Kapartia hat geschrieben:Musterentwürfe kann sie im Seminar einsehen, mir gings darum, dass ich aber auch mal einen "sehr guten" in die Hand bekomme, um zu sehen, was da so drin stehen sollte.


Du hast doch selbst auch Referendariat gemacht, was ist denn mit deinen alten Entwürfen? E
MarlboroMan84
 
Beiträge: 420
Registriert: 03.01.2015, 13:59:37

Re: "Meine Referendarin"

Beitragvon Kapartia » 11.01.2018, 19:04:34

Ich hab in einem anderen Bundesland gemacht wo andere Anforderungen an den Entwurf gestellt wurden.
Kapartia
 
Beiträge: 72
Registriert: 29.06.2016, 14:08:19

Re: "Meine Referendarin"

Beitragvon phstudent » 11.01.2018, 21:11:04

Außerdem ändert sich das was das Seminar sehen will ja auch im Laufe der Zeit.
Keine Ahnung wie lange Kapartias Ref zurückliegt, aber selbst wenn ich meine U-Entwürfe aus dem Ref (2011/2012) mit denen unserer derzeitigen Referendarin vergleiche, gibt es da große Unterschiede was Aufbau und Anforderungen angeht. Und da sprechen wir über ein und dasselbe BL, wenn auch verschiedene Seminare.
phstudent
 
Beiträge: 888
Registriert: 09.12.2010, 17:49:36
Wohnort: BaWü/ G(H)S

Re: "Meine Referendarin"

Beitragvon Kapartia » 11.01.2018, 22:38:41

Mein Ref war wurde 2016 beendet, aber wie gesagt: anderes BL mit anderen Anforderungen an den Entwurf.
Kapartia
 
Beiträge: 72
Registriert: 29.06.2016, 14:08:19

Vorherige

Zurück zu Leid & Frust

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste